Mädchenrisotto: Risotto mit Roter Bete und Gorgonzola

Ich bin ein Kohlehydrate-Junkie. Ein Tag ohne Brot, Kartoffeln, Reis oder Nudeln? Wie soll das gehen? Im Umkehrschluß kann ich jeden Tag Kartoffeln, Nudeln oder Reis essen. Risotto gehört also auch zu meinen Favoriten. Nicht nur, weil ich Kohlehydrate brauche, sondern auch weil der Reis eine neutrale Grundlage bietet und man so bei der Zubereitung seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Diesmal hatte ich Rote Bete im Haus, und die sollte zur Abwechslung mal  im Risotto landen.  Niki Segnit bescheinigt der knallfarbenen Wurzel ja einen „Hauch von Geräteschuppen“, aber ich muss doch sehr bitten. Rote Bete schmecken erdig, nach dem Garen etwas süß – und die Farbgebung ist ausgeprochen poppig. Gorgonzola als leicht scharfe, salzige Note passt dazu, finde ich.

F ür 2 Personen:

  • 300 gr. kleine Rote Bete
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • etwas neutrales Pflanzenöl
  • 250 gr. Arborio-Reis
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 l gute Gemüsebrühe
  • 100 gr. Gorgonzola
  • reichlich Pfeffer aus der Mühle

Zuerst garen wir die Rote Bete. Ich bilde mir ein, dass Rote Bete in Alufolie mit Backofen gegart am besten schmeckt, weil sich so die Aromen konzentrieren (Fluchtmöglichkeiten komplett ausgeschlossen:-)). Dazu den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Rote Bete unter fließendem Wasser gründlich abbürsten, abtrocknen, einzeln in Alufolie wickeln, auf ein Backblech legen und im heißen Ofen je nach Größe ca. 45-60 min backen, bis sie weich und durchgegart sind. Ihr könnt die Knollen aber auch in den Schnellkochtopf geben (ich bin sicher, dass meine Mutter das so machen würde) oder in einem Topf mit Salzwasser kochen.

Die abgekühlten Rote Bete schälen und in kleine Würfelchen schneiden.

Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Die Gemüsebrühe erhitzen und leicht am simmern halten.

Jetzt die Zwiebel in einem Topf mit dem Öl glasig dünsten, dann den Reis zugeben und ebenfalls glasig dünsten.

Mit Zitronensaft ablöschen, kurz durchrühren und dann den ersten Schöpflöffel Brühe zugeben. Unter Rühren die restliche Brühe schöpflöffelweise zugeben, den nächsten Schöpflöffel immer erst, wenn der Reis den vorherigen komplett absorbiert hat. So weiter verfahren, bis der Reis weich ist, aber in der Mitte noch einen bissfesten Kern hat.

Jetzt den Gorgonzola darüberkrümeln und kurz unterrühren. Mit reichlich schwarzem Pfeffer würzen, und sofern das nötig ist, auch mit etwas Salz.

Schon fertig!

Rezeptquelle: eigene Idee

Advertisements

Published by

4 thoughts on “Mädchenrisotto: Risotto mit Roter Bete und Gorgonzola

  1. Hallo,
    die Zutaten-Kombination hört sich ja toll an, aber irgendwie blicke ich nicht, was wann mit der Roten Bete passiert – die taucht nach dem Würfeln nimmer auf *schluchz* – würde mich über einen kurzen Tipp freuen!

    Grüßle, Karin

    Gefällt mir

      1. Hallole,
        soweit war ich auch schon 😉 – wollte ja wissen, was n a c h dem Würfeln mit ihr passiert. Das schöne Rezeptfoto lässt mich vermuten, dass sie zu irgendeinem nicht näher definierten Zeitpunkt auf die übrigen Zutaten treffen. Konkret: Werden sie gleich mit Zwiebeln und Risotto angedünstet und schmoren die ganze Zeit mit oder werden sie erst gegen Ende untergerührt?
        Danke und Grüßle, Karin

        Gefällt mir

        1. Ach, Entschuldige…ich stand auf der Leitung….und auch nach 30maligem Durchlesen ist mir nicht aufgefallen, dass ich was vergessen hatte. Also, ich rühre die Bete gegen Ende der Garzeit unter und lasse sie noch etwas mitziehen.
          Herzliche Grüße
          Susanne

          Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.