Kleine Tomaten-Kufteh

Kufteh, auch Kofta oder Köfte – der Bayer würde „Pflanzerl“ sagen. Im Normalfall werden sie gerne aus Hackfleisch gemacht, vielleicht auch aus Linsen oder/und Bulgur, aber heute gibt es kleine Tomatenpflanzerl. Man könnte es auch Tomatenorgie nennen: frische Tomaten, getrocknete Tomaten und Tomatensauce mit Passata. Die Saison muss schließlich genutzt werden….

Wir haben die Kufteh mit Pasta und Tomatensauce gegessen, was möglicherweise nach nach einem zuviel an Tomate klingt, aber wirklich wunderbar schmeckt. Man kann die Pflanzerl aber auch solo als Vorspeise servieren oder zu einem Picknick mitnehmen. Ein frischer Joghurtdipp dazu könnte dann möglicherweise nicht schaden.

Geräuchertes Paprikapulver, das der Sauce den Pfiff gibt, bekommt Ihr im spanischen Lebensmittelladen oder in den Feinkostabteilungen großer Kaufhäuser. Wenn das nicht zu beschaffen ist, nehmt Ihr eben „normales“ Paparikapulver, die Sauce schmeckt dann immer noch – nur eben nicht so rauchig.

Für die Kufteh:

  • 600 gr. Tomaten
  • 7-8 getrocknete Tomaten (nicht die in Öl eingelegten), fein gehackt
  • 3-4 Zehen Knoblauch, fein gehackt
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, geputzt und fein gehackt
  • 1 Handvoll Basilikum, fein gehackt
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 150 gr. Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Salz und großzügig frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl

Für die Sauce:

  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • Olivenöl
  • 1 TL Paprika edelsüß geräuchert (Piementon de la Vera)
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Zucker
  • 400 gr. passierte Tomaten
  • Salz

Zum Anrichten:

  • 300 gr. Pasta nach Wahl

Die Tomaten mit allen anderen Zutaten (außer dem Öl) in den Mixer geben und zu einer dicken Paste verarbeiten. Im Kühlschrank etwas anziehen lassen. Es wirkt anfangs nicht so, aber das ganze wird tatsächlich zu einer formbaren Masse.

Inzwischen für die Sauce Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anbraten. Gewürze und Zucker zugeben, durchrühren, Passata angießen, 10 min einkochen lassen und mit Salz abschmecken.

Für die Kufteh in einer Pfanne Olivenöl erhitzen, mit 2 Teelöffeln Bällchen (gut, bei mir lief dann alles eher zu Flädchen auseinander) formen und diese im heißen Öl ausbraten, bis sie rundum appetitlich braun sind; das sollte 4-5 min dauern.

Pasta nach Packungsanleitung al dente kochen.
Zum Anrichten Pasta auf einen Teller geben, Kufteh darauf verteilen und Sauce angießen. Perfekt mit einem grünen Salat dazu!

Rezeptquelle: Sally Butcher, Vegistan

Advertisements

Published by

3 thoughts on “Kleine Tomaten-Kufteh

Kommentare sind geschlossen.