Hühnchenbuletten mit Mais

Rezepte für Fleischpflanzerl gibt es bestimmt genau so viele wie Köche/innen. Wenn nicht mehr. Bei uns gibt es zwei Lieblings-Varianten. Die eine ist die griechische Variante mit Feta-Füllung. Und die andere ist diese hier. Die Bällchen sind, jedenfalls, wenn  man so wie ich Kreuzkümmel mag, sehr schön gewürzt, bekommen durch den Mais eine leicht süße Note und bleiben herrlich saftig.

Im Originalrezept wird Putenhack verwendet. Ich habe diese  Bällchen schon öfter gemacht, dann meist aus der bewährten Rind-Schwein-Mischung. Nachdem ich nun endlich stolze Besitzerin eines Fleischwolfes bin, habe ich diesmal Hähnchenbrust verwendet und das Hackfleisch selbst gemacht.

Die Pflanzerl schmecken nicht nur frisch und heiß, man kann sie auch kalt genießen und gut mitnehmen. Sohn K. freut sich immer, wenn sie in seiner Brotdose landen…..

Für 4 Personen:

  • 100 gr. Maiskörner
  • 3 Scheiben Weißbrot oder Toastbrot, altbacken und ohne Rinde
  • 500 gr. Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 4 Frühlingszwiebeln, geputzt und fein gehackt
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt
  • 2 TL Kreuzkümel
  • 1 1/2 TL Salz
  • ein paar Umdrehungen schwarzer Pfeffer
  • 1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
  • Öl zum Braten

Zuerst den Mais kurz vorgaren. Dazu eine beschichtete Bratpfanne erhitzen, die Maiskörner hineingeben und in der Pfanne schwenken, bis sie etwas Farbe annehmen. Dann auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Das Brot zerrupfen und kurz in kaltem Wasser einweichen. Dann kräftig ausdrücken und mit allen Zutaten außer dem Öl mit der Hand zu einem Teig verarbeiten.

Zum Braten das Öl in einer Pfanne erhitzen. Backofen auf 200°C vorheizen.

Aus dem Fleischteig mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen; etwa Golfballgröße wäre gut. Portionsweise in der Pfanne unter Wenden anbraten, bis sie appetitlich braun sind, dann bei 200 °C im Ofen fertig garen. Das sollte etwa 5 min dauern.

Rezeptquelle: Ottolenghi, Das Kochbuch

Advertisements

Published by

6 thoughts on “Hühnchenbuletten mit Mais

  1. Liest sich verführerisch, Kreuzkümmel mag ich sehr.
    So ein Fleischwolf wäre schon super – das ist ein Teil, das mir in der Küche fehlt. Aber zum nächsten Geburtstag wünsch im mir eine Eismaschine, hab ich schon überall angemeldet, da kann ich jetzt nicht noch den Fleischwolf hinterher schieben 😉

    Gefällt mir

    1. Hallo und herzlich willkommen. Bei mir hat das auch etwas gedauert mit dem Fleischwolf. Aber dann gab es da neulich dieses Sonderangebot – und jetzt steht auch dem Spritzgebäck an Weihnachten nichts mehr im Wege…..

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.