Röschti reloaded: Röstikörbchen mit Champignons und Gorgonzola

Neulich habe ich ja meine Muffinsförmchen für Röstis missbraucht. Das Rezept ist so einfach, dass ich lange überlegt habe, ob ich es überhaupt einstellen soll. Zuspruch fand das Rezept dann doch, und Dirk hatte, wie immer,  eine gute Idee: man könnte doch Körbchen machen und die Röstis füllen. Stimmt, und wie man das könnte. Sybille hat schon Körbchen gemacht, mit Mozarella und mit Quitte und Ziegenkäse, und das Wilde Huhn nimmt Räucherlachs. Und jetzt bin ich dran. Ich nehme Pilze und Gorgonzola.

Die gefüllten Körbchen haben uns gut gefallen;auch wenn die Optik mal wieder gelitten hat. Braun an Braun mit leichten Anklängen von Cremefarben….naja. Wir haben die Körbchen mit etwas Salat als kleines Abendessen gegessen; wenn man eine kleinere Portion pro Person rechnet, machen sie sich auch gut als Vorspeise.

Für 12 Röstis:

  • 500 gr. festkochende Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • 30 gr. Butter, plus etwas zum Fetten der Förmchen
  • 250 gr. Champgignons, die dunklen
  • 100 gr. Gorgonzola

Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser 7 min vorgaren.

Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Mulden einer 12er Muffinform mit  Butter gründlich fetten.

 Die Kartoffeln grob raffeln,  in eine Schüssel geben, mit der geschmolzenen Butter vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Mischung mithilfe von 2 Gabeln in die Förmchen geben, den Boden gut festdrücken und einen Rand hochziehen.

Im vorgeheizten Ofen in ca. 15 min  vorbacken.

Inzwischen die Pilze putzen, grob hacken und in einer Pfanne mit einem Stich Butter bei hoher Hitze braten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Dann mit Salz (dezent) und Pfeffer (großzügig) würzen.

Den Käse in kleine Würfel schneiden.

Die vorgebackenen Röstis aus dem Ofen holen. In jede Mulde etwas von den Pilzen geben, dann mit ein paar Würfelchen Gorgonzola bestreuen und alles für weitere 30 min in den Ofen geben.

Zum Servieren auf einen vorgewärmten Teller geben.

Advertisements

Published by

11 thoughts on “Röschti reloaded: Röstikörbchen mit Champignons und Gorgonzola

  1. Lustig, Du hattest die gleiche Idee wie ich gestern. Ich habe – als ich auf Ideensuche war – in meinen Gefrierschrank gelinst. Angesichts der Unmengen an Pilzen, die da lagern, kam mir spontan die Idee, die Kartoffelkörbchen demnächst mal mit Pilzen zu bestücken. Aber ich habe noch mehr Ideen. Also die Körbchen wird es noch öfters geben. 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.