Gnocchi mit Topinambur und Salbeisauce

topinambur-gnocchi

Ich habe eher einen braunen Daumen, aber der Salbei, den ich irgendwann im Beet verbuddelt habe, wächst wie verrückt. Topinambur war in der Gemüsekiste. Und Gnoccchi gehen sowieso immer. Da kam dieses Gericht aus der neuen Saveurs gerade recht. Außerdem fallen jegliche Art von Knödel(chen) für mich unter Soul Food, und das kann ich grade brauchen, denn wenn Ihr mal einen Blick in unseren Keller werfen wollt:

Die schicke Konstruktion da ist ein Teil der EnP1000507tfeuchtungsanlage, die in den nächsten Woche unseren Keller trocken legen soll. Die Löcher im Boden sind egal, die werden halt wieder zu gemacht, irgendwann. Das nervige ist der Lärm. Wir haben ein offenes Treppenhaus, und die Anlage, besonders der Kompressor, lärmt Tag und Nacht durchs Haus, dass es im Grunde das Beste ist, man wäre nicht da. Gut, wenigstens sollten wir trockene Weihnachten kriegen.

Zu den Gnocchi: Ich hab den Topinamburanteil erhöht, was den Knödelchen nicht geschadet hat; die Sauce hab ich mit einem Schuss Gemüsebrühe verlängert; blanke Sahne, wie im Rezept fand ich zu heftig und auch zu langweilig.

  • 250 gr. Topinambur
  • 200 gr. mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Eigelb
  • ca. 200 gr. Mehl, je nach Feuchtigkeit der Gnocchimasse
  • Olivenöl
  • 100 gr. Schlagsahne
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • Salbeiblättchen
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Am Vortag Topinambur schälen und in ca. 20 min weich dämpfen. Dann pürieren, das Püree in ein Sieb geben, mit Frischhaltefolie abdecken und das Püree über Nacht an einem kühlen Ort abtropfen lassen.

Am nächsten Tag Kartoffeln kochen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Topinamburpüree und Eigelb zugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit Mehl zu einem Teig verarbeiten; der Teig sollte glatt sein und nicht mehr kleben. Nun aus dem Teig Röllchen formen (ca 2 cm dick), die Röllchen in Scheibchen schneiden und die Scheibchen mit einer Gabel flach drücken.

Zum Garen die Gnocchi (wenn nötig üportionsweise) in reichlich kochendes Salzwasser geben und 3-5 min ziehen lassen. Sie sind gar, wenn Sie an die Oberfläche kommen.

Zum Servieren die Gnocchi in heißem Olivenöl anbraten, Sahne und Gemüsebrühe angießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit kleingehackten Salbeiblättchen bestreuen.

Ich habe zusätzlich noch ein paar ganze Salbeiblättchen fritiert und zum Knuspern auf den Teller gelegt.

Und weil grade Donnerstag ist, dürfen die Gnocchi mitmachen bei Kerstins Veggi Day.

Advertisements

Published by

7 thoughts on “Gnocchi mit Topinambur und Salbeisauce

  1. WoW das ist ja ein tolles Gericht *-*
    Vielen Dank dass Du beim VeggiDay teilnimmst, vielleicht bist du ja jetzt öfter dabei, kannst ruhig zu uns stoßen …. musst nicht aus der Ferne zusehen & schmachten ;)hihi

    Ich danke DIR für den tollen Beitrag und wünsche Dir einen wunderschönen Tag
    Liebe Grüße Kerstin

    Gefällt mir

  2. Ich mach gerade meine Blogrunde durch meine Lieblingsseiten und sehe, du hast Topinambur gemacht. Gibts bei mir heute auch, als Risotto eigentlich. Aber wenn ich mir dein Rezept so anschaue, muss ich vielleicht noch umdisponieren …

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.