Schokoladen-Brot

schokoladenbrot

Vor längerer Zeit gab es bei der Tomatenblüte einen Kuchen, der wie ein Brot aussah. Bei uns ist das umgekehrt – da gibt es öfter mal Brot, das wie Kuchen aussieht. Schokoladenbrot. Es ist wirklich ein Brot, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. Im Grunde handelt es sich um ein einfaches Hefebrot mit etwas Kakao im Teig – schokoladig, aber nicht zu süß. Bei uns ist dieses Brot am Wochenende immer wieder mal eine schöne Bereicherung auf dem Frühstückstisch. Seit ich es einmal gemacht habe, wird es immer wieder verlangt, vom Nachwuchs, natürlich.

Schmeckt prima einfach nur Butter oder auch mit Marmelade; ich mag am liebsten Orangenmarmelade dazu.  Wie nicht anders zu erwarten war, machen sich die Kinder ein Fest daraus, Schokoladenbrot mit Nuss-Nougat-Creme zu verputzen. Getoastet ist es auch nicht zu verachten.

Für 1 Laib:

  • 200 gr. Weizenvollkornmehl
  • 200 gr. Weizenmehl 550
  • 50 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 gr. Kakao
  • 10 gr. Hefe
  • 300 gr. Milch
  • Fett für die Form

Die Hefe in der Milch auflösen.

Mehlsorten, Salz und Zucker in eine Schüssel geben, den Kakao dazu sieben.

Die Milch-Hefemischung dazugießen; geschmolzene Butter zugeben und alles zu einem elastischen Teig kneten, der Blasen wirft und sich vom Rand der Schüssel löst. Den Teig ca. 1 1/2 h ruhen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Eine Kastenform mit Butter einfetten.

Den Teig aus der Schüssel holen und zu einem Laib formen, der in die Kastenform passt. Den Laib in die Form legen, mit einem Geschirrtuch decken und nochmals 1 h ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Das Brot im heißen Ofen ca. 40 min backen.

Advertisements

Published by

24 thoughts on “Schokoladen-Brot

  1. Schöne Idee. 🙂 Davon hätt‘ ich heute Morgen gern eine Scheibe genommen (es gab Aufbackbrötchen – nicht zu Hause) Vielleicht könnte man auch geschmolzene Bitterschokalade nehmen und auf den Zucker verzichten?

    Gefällt mir

  2. Hach, das erinnert mich doch gleich an meine Schoko-Cranberry-Brötchen und als Unterlage zu den Bergen von Orangen-Marmelade kommt das Rezept wie gerufen!

    Schönen Sonntag wünscht Ninive

    Gefällt mir

  3. Naja auch hier sind bestimmt der Fans von diesem schoggi Brot, die jedoch noch nichts von ihrem Glück wissen. So als Notvorrat wenn die Mamis was arg ausgefallenes kochen? Gefällt mir.liebs Grüessli irene

    Gefällt mir

  4. Ich bin ja ein bekennender Schokoholic doch so ein Brot hab Ich noch nie gegessen … voll die Bildungslücke 😉
    Muss ich mal ausprobieren hab noch so ne leckere Birnenmarmelade die passt bestimmt recht gut dazu.
    Ich backe mir ab und an mal ein Birnenbrot mit Schokolade, das ist sooo lecker und schmeckt gut zu Käse.

    Ich wünsche Dir ein schönes WE
    Liebe Grüße Kerstin

    Gefällt mir

  5. Eine leckere Version von Schokoladen-Brot, die gefällt mir sehr. Schön gleichmäßig porig und es gehört in meine Liste „Machen“. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

  6. Ich backe ja kein Brot…hier mache ich doch gleich eine Ausnahme.
    Ich liebe Kakao…am liebsten ohne Verbindung mit Zucker! Das Brot stelle ich mir sehr lecker vor…ist ja auch Hefeteig 😉

    Gefällt mir

    1. Ein bisschen Zucker ist dran….aber ein süsses Brot ist es nicht.
      Hefejunkie…..obwohl ich beim Backen mit der Hefe sparsam umgehe, habe ich immer 1 1/2 Würfel Notvorrat im Kühlschrank – man könnte sonst ja verhungern….

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.