Bagels

bagels

Lange habe ich keine Bagels mehr gebacken. Da hat mich Eva neulich an dieses Gebäck  erinnert. Ein bisschen widerspenstig fand sie die leckeren Kringel. Ich habe das zum Anlass genommen, mein Rezept mal wieder hervorzuholen und zu schauen, ob meine auch so widerspenstig sind 😉

Meine Erinnerung an die Bagels ging in Richtung „ganz in Ordnung, könnten aber fluffiger sein“. Deswegen habe ich den Teig um ein Mehlkochstück ergänzt – das sorgt für die gewünschte Konsistenz. Die Bagels wollten wir zum Frühstück essen. Also habe ich nach alter Gewohnheit einen Teig mit wenig Hefe angesetzt und diesen über Nacht kühl stehen lassen (Kühlschrank oder kühler Keller, je nach Gusto).

Ich war ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Die Bagels sind im Ofen explosionsartig aufgegegangen und wurden riesengroß und locker. Das Kochstück hat seine Arbeit brav erledigt und Innenleben der Kringel schön flauschig-fluffig gemacht. Stellt sich nur noch die Frage, warum ich so lange keine Bagels mehr gemacht habe 😉

Für 8 Bagels:

Kochstück:

  • 125 gr. Wasser
  • 25 gr. Weizenmehl 550

Teig:

  • Kochstück
  • 100 gr. Weizenvollkornmehl
  • 230 gr. Weizenmehl 550
  • 5 gr. frische Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 150 ml Milch
  • 25 gr. weiche Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb, mit etwas Wasser verquirlt zum Bestreichen
  • optional: Sesam, Mohn o.ä. zum Bestreuen

Zunächst für das Kochstück Wasser in einen kleinen Topf geben. Das Mehl mit dem Schneebesen einrühren, alles unter Rühren zum Kochen bringen, köcheln lassen, bis die Masse anzieht und glasig wird. Vom Feuer ziehen, noch kurz weiterrühren, abkühlen lassen und dann bis zur Verwendung einige Stunden bedeckt im Kühlschrank lagern.

Für den endgültigen Teig alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der glatt ist und sich vom Schüsselrand löst. Die Schüssel zudecken (ich nehme gerne Teigschüsseln mit Deckel) und über Nacht an einem kühlen Ort (Kühlschrank, oder in meinem Fall kühler Keller) oder ca. 8 h gehen lassen.

Am Morgen den Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Den gegangenen Teig in 8 Teile teilen und diese zu Kugeln formen. Die Kugeln auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmals 5 Minuten ruhen lassen. Dann mit einem Kochlöffelstiel in jede Teigkugel ein Loch bohren und das Loch durch kreisende Bewegungen des Stiels vergrößern, bis gleichmäßige Ringe enstehen.

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Jeweils 2 bis 3 Bagels einlegen, 30 Sekunden ziehen lassen, umdrehen und nochmal 30 sek. ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf das Backblech legen. Die Bagels mit der Eigelbmischung bepinseln und nach Wunsch mit Saaten wie Sesam oder Mohn bestreuen.

Die Bagels im heißen Ofen in ca 20-25 min goldbraun backen und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Advertisements

Published by

16 thoughts on “Bagels

  1. Habe deine Bagels nachgebacken und sie sind super geworden. Ich glaube das liegt am Kochstück. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüsse
    Maya

    Gefällt mir

  2. Ob du es glaubst oder nicht – ich habe noch nie Bagels gegessen. Diese künstlichen Dinger hatten mich bisher nie angesprochen. Aber selbst gebacken… jetzt werden Bagels ausprobiert. Ich stelle Sie mir mit Räucherlachs sehr schön vor.
    Viele Tessiner Grüsse

    Gefällt mir

    1. Doch, glaub ich Dir. Ich habe auch noch nie gekaufte Bagels gegessen – also, im Grunde, weiß ich gar nicht, was ich da backe 🙂 . Aber Frischkäse und Räucherlachs scheint ja der wahre Klassiker zu sein.

      Gefällt mir

  3. Wahrscheinlich hast du dir gedacht….ach , bis das Wasser kocht….

    egal, die Riesenbagel sind jedenfalls gelungen und da passt wenigstens ordenlich was drauf.
    Tangzhong, mein Liebling für Flauschiges!

    Gefällt mir

  4. Oh was für eine gute Idee! Bagels die habe ich auch sehr lange nicht mehr gemacht! So für den Sonntags-Brunch wären die glatt das Richtige. Danke. Liebe Grüße und ein schönes
    Wochenende.
    Ingrid

    Gefällt mir

  5. Schöne Bagelchen 🙂 Und, ja, das mit dem Kochstück ist eine Überlegung wert! Gute Idee. Und dein Ofen braucht zum Backen tatsächlich gut 20 Minuten? (In der Zeit hätte meiner sie schon ordentlich geschwärzt…)

    Gefällt mir

  6. Bagel, die hab ich auch schon längere Zeit nicht mehr gemacht…. ich lauge immer die Hälfte der Bagel, das mögen wir sehr gerne. Mal schauen, wann…. und dann mit Kochstück, gute Idee!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.