Kleine Käsepastetchen

kleine käsepastetchen

Ein Geburtstag steht an. Bushcook hat gleich zwei Gründe zu feiern. Ihren zweiten Blog-Geburtstag hat sie schon hinter sich. Nun kommt noch der richtige Geburtstag. Den ganzen Tag will sie ihre Türe für Gäste offen halten. Da braucht es natürlich auch etwas zu essen. Also bringt jeder etwas mit – am besten etwas buffettaugliches.

Ich bringe Käsepastetchen mit. Klein und handlich sind sie, mit einer buttrigen, blättrigen Hülle und einer würzigen Füllung aus Feta und Quark. Sie sind ganz nett anzusehen und können theoretisch einen Tag auf dem Buffet überstehen. Theoretisch, weil sie dann doch eher schnell weggehappst werden. Ich gebe zu, dass mein Mitbringsel nicht besonders originell ist sondern eher erprobt, dann ich mache diese Pastetchen recht oft, als Snack zum Mitnehmen oder eben als Beitrag für ein Buffet.

Im Original wird die Füllung mit Feta und Ricotta gemacht. Ich mag sie lieber mit Quark, das wirkt etwas frischer. Der Essig im Teig soll übrigens keine Geschmackskomponente sein. Er sorgt vielmehr dafür, dass der Teig sich leichter verarbeiten läßt; die Säure sorgt für Elastizität, indem sie den Mehlkleber aktiviert. Also kein Stress beim Ausrollen 😉

So, genug erzählt – die Pastetchen sind jetzt eingepackt. Man soll ja nicht im voraus gratulieren, also hebe ich mir das für später auf. Aber bestimmt darf ich Bushcook schon mal eine rauschende Geburtstagsparty wünschen. Und natürlich auch, dass bei ihrem tollen Event viele schöne Rezepte zusammenkommen.

Für ca. 25 Pasteten:

Teig:

  • 300 gr. Mehl
  • 200 gr. Butter, in Stückchen
  • 1 Ei, verschlagen
  • 50 ml Milch
  • 2 Tl Weißweinessig oder Apfelessig

Füllung:

  • 125 gr. Quark
  • 125 gr. Feta
  • 2 TL Parmesan, frisch gerieben
  • 1/2 TL getrocknete Minze
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 2 Eier
  • 1 TL Milch

Für den Teig Mehl, Butter und ca. 1/2 Tl Salz in eine Schüssel geben und alles mit den Fingerspitzen zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Ei und Milch zugeben und alles verkneten, dann den Essig hinzugeben und gründlich einarbeiten. Den Teig kneten, bis er weich und elastisch ist, dann eine Kugel formen, diese etwas flach drücken, in Frischhaltefolie einschlagen und ca. 1 h im Kühlschrank lagern.

Inzwischen für die Füllung den Feta mit einer Gabel zerdrücken. Quark, 1 Ei, Minze und Paprika einarbeiten und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Das zweite Ei mit der Milch verquirlen.

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig ca. 3mm dick ausrollen. Mit einer Ausstechform oder einem Glas ca. 10 cm große Kreise ausstechen. Teigreste kann man rasche wieder zusammenkneten und erneut ausrollen. Die Ränder der Kreise mit dem Eigelb bepinseln. Auf jedes Rund einen guten Teelöffel der Füllung geben. Die Kreise zu Halbkreisen zusammendrücken. Den Rand mit Daumen und Zeigefinger gut zusammendrücken und die Enden etwas nach aussen ziehen, so dass kleine Halbmonde entstehen.

Die Pasteten auf die Bleche legen und mit der restlichen Eimischung bepinseln. Wer mag, bestreut die Pasteten noch mit Ölsaaten.

Die Bleche in den Ofen schieben und die Pastetchen in ca. 20 min goldbraun backen.

Quelle:

Tessa Kiros, Familienrezepte

Advertisements

Published by

25 thoughts on “Kleine Käsepastetchen

  1. Liebe Susanne,
    die gefallen mir sehr, sehr gut. Vielen Dank für Deine Köstlichkeit. Das mit dem Quark kann ich mir gut vorstellen, weil zuviel Feta ist oft so schwer. Wirklich eine tolle Buffet-Idee.

    Gefällt mir

  2. Ich zerbreche mir den Kopf was ich mache zur Party und hier ganz einfach und ober lecker DIE köstliche Idee. Jetzt geht das überlegen bei mir weiter. .
    Mit Quark ist fein die Füllung.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.