Macademia-Brötchen

macademia-brötchen

Wenn es ein neues Event auf Zorras wunderbarem Blog gibt, mache ich schon automatisch mit. Diesmal wich mein innerer Jubel allerdings innerem Grübeln – Australien? Au weia! Bis mir einfiel…..hey, Du hast doch damals auf dem Flohmarkt dieses Kochbuch erstanden. Karen Martini? War die nicht Australierin? Genau. Das gilt. Eine Durchsicht des Kochbuchs ergab – nichts. Schöne Rezepte – alle irgendwie sehr – italienisch. Da musste was anderes her. Gefunden habe ich ein herrliches Brötchen-Rezept mit Macademia-Nüssen – eine ur-australische Zutat…..kann man gut auch ohne Brötchen essen 🙂

Am Rezept habe ich etwas geschraubt…..ich habe ein Kochstück zugefügt, damit der Teig schön flauschig wird. Und ich habe die Hefemenge reduziert und den Teig über Nacht gehen lassen, weil wir die Brötchen zum Frühstück essen wollten – ohne mitten in der Nacht aufzustehen.

Das Ergebnis war klasse. Die Brötchen waren fluffig und buttrig – und die Nüsse sorgen für Spaß im Mund. Satt ist man danach auch 😉 …..schön für ein ausgiebiges Frühstück am Wochenende.

Für 12 Brötchen:

Water roux:

  • 125 gr. Wasser
  • 25 gr. Weizenmehl 550

Teig:

  • Water roux
  • 350 gr. Weizenmehl 550
  • 150 gr. Weizenvollkornmehl
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 5 gr. frische Hefe
  • 100 gr. weiche Butter
  • 200 gr. Macademianüsse, gesalzen

Topping:

  • 1 Eigelb, mit etwas Milch verschlagen

Zunächst für das Water Roux Das Mehl in einen kleinen Topf geben. Wasser mit einem Schneebesen einrühren, alles zum Kochen bringen, unter Rühren kurz kochen lassen. Abkühlen lassen und dann bedeckt mindestens 4 h  zum Ruhen kühl stellen.

Für den Teig die Hefe in der Milch-Wasser-Mischung auflösen. Dann aus allen Zutaten mit Ausnahme der Nüsse einen geschmeidigen Teig kneten.  Schüssel bedecken und den Teig an einem Ort über Nacht (oder halt ca. 8 h ) ruhen lassen.

Am Morgen die Nüsse grob hacken. 1/3 der Nussstücke beiseite legen; den Rest unter den Teig kneten. Teig nochmals 10 min ruhen lassen. Dann den Teig in ca. 12 gleiche Teile teilen, zu Brötchen formen. Die Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und nochmals 45 min ruhen lassen.

Inzwischen den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Brötchen mit der Ei-Mischung bestreichen und mit den restlichen Nüssen bestreuen.

Im heißen Ofen in ca. 20 min goldbraun ausbacken.

Rezept adaptiert aus: Teubner, Brot und pikantes Gebäck

Advertisements

Published by

16 thoughts on “Macademia-Brötchen

  1. Die sehen hammerköstlich aus! Flauschig mit knusprignussiger Kruste, das ist was für mich. Danke fürs Mitmachen! Bin schon gespannt was du zum nächsten Thema meinst. 😉

    Gefällt mir

  2. Gerade erst entdeckt, so leckere Brötchen! Über Nacht im Kühlschrank oder einfach in der Küche? Muss ich dringend mal testen, den „über Nacht“ gabs bei mir bisher noch nie…

    Gefällt mir

    1. Räusper. Ich muß mal Ausholen zum Thems Übernacht-Gehen-Lassen. Standard ist, eine luftdicht abgedeckte Schüssel in den Kühlschrank zu stellen. Bei mir trocknet da die Teigoberfläche aber immer ab – womöglich ist der zu kalt? . Ich nehme die Schüssel und stelle sie in den Keller – der ist auch im Somer kühl genug, und alles funktioniert wunderbar. Eigentlich mache ich jedes Wochenende unsere Brötchen so.

      Gefällt mir

  3. Schöne Brötchen! 🙂 Wahnsinn, dass du bei einem so „schweren“ Teig mit nur 5 g Hefe auskommst, aber die Übernachtgare macht’s scheinbar wett.

    Gefällt mir

  4. I have used dough with water roux just once, but i had some reaction since it increases the gluten content, right? these look wonderful and I love your smart overnight solution. Will try them without the water roux, hoping to get such lovely results as yours. have a nice Sunday! Barbara

    Gefällt mir

    1. The water roux makes the buns more springy and soft; so I like to use ist for soft bread and rolls. The original recipe is without – you will get nice buns, too. The overnight solutions is due to my lazyness 😉

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.