Eingelegte Shiitake nach Momofuku

eingelegte shiitake

Nur mal so zwischendurch und ohne Wertung: habt Ihr auch manchmal das Gefühl, dass Ihr nicht ganz normal seid?

Beim morgendlichen Schauen durch die Blogs stieß ich bei Valentinas auf eingelegte Shiitake. Das weckte sofort ein Haben-Wollen-Gefühl. Jetzt. Sofort. Auf der Stelle. Gestern. Was sage ich – vorgestern. Rezept? Nicht auf Valentinas. Also Google. Der Link führte, wie könnte es anders sein, zu Petras Chili und Ciabatta.

Wer hätte es gedacht, ich hatte alles da. Und habe heute morgen bei Gluthitze meinen Herd köcheln lassen und die Pilze eingelegt.

Überflüssig, zu erwähnen, dass ich auch das Kochbuch* gekauft habe.

Womöglich gibt es ja Leute, die bei diesem Wetter anderes zu tun haben….

Ach so, das Rezept….das findet hier bei Petra. Man könnte es auch auch an kühleren Herbsttagen nachbauen….

Advertisements

Published by

23 thoughts on “Eingelegte Shiitake nach Momofuku

  1. these look amazing! funghetti sott’olio e aceto, that is, pickled mushrooms, are a must in Italy but I never thought of making mine using store-bought (rather than found) mushrooms. will have to try! and, yes, we are all crazy here 🙂

    Gefällt mir

  2. Klar bin ich auch ein Foodie… und Foodies sind nun mal leicht verrückt… aber bei mir hat der Backofen hitzefrei… doch irgendwie habe ich gerade unglaubliche Lust auf ofenconfierte Zucchini, oder eine Salade Méchouia,oder Brot will ich unbedingt auch endlich mal wieder backen…. oder… oder… 😉

    Gefällt mir

  3. Das mit dem „Habenwollen“ kenne ich nur zu gut. 🙂 Gerade backt ein Pane Maggiore und es ist richtiig schön dick und rund geworden. Du siehst, auch ich spinne… obwohl es bei uns heute zum Glück etwas kühler ist.
    Die Pilze werde ich dann zum Popcornschweinebraten nach Eline reichen.

    Gefällt mir

    1. Ich backe auch wieder….irgendwas muss man ja essen.
      So, und jetzt muss ich noch kurz nach dem Popcornschweinebraten suchen. Klingt nach einer verdammt knusprigen Kruste 🙂

      Gefällt mir

  4. Nee nicht unnormal einfach spontan. Prima Rezept das muss man probiert haben und dann aber fix. An dem Buch kam ich auch nicht vorbei ;). Endlich bin ich trotz dieser Tropenhitze, die ich immer mochte in den Tropen, aber hier naja, also ich habe Deine Abadi nach J.O. nachgebacken und dein Buttermilchbrot und dann sind die Fotos fast verbrannt, aaah überbelichtet und ich konnte nicht gut berichten mir war einfach zu heiß und jetzt wünsche ich ein schönes Wochenende, mit vielen Erfrischungen und liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

  5. Äh, ja. Du bist nicht allein… Wer sich durch sämtliche Brotrezepte aus Lutzens neuem Buch bäckt… Bei 35 Grad… Der kann nur vollkommen neben der Spur sein… 😉 Immerhin habe ich gestern nur eine kalte Paprikasuppe nach Y.O. serviert…

    Gefällt mir

    1. Ich hab ja letzte Woche kurz drüber nachgedacht ausnahmsweise mal Brot zu kaufen. Dann habe ich in der Tiefkühle noch welches entdeckt; das hat mein Seelenheil gerettet ;-). Jetzt backe ich wieder….aber neulich gab es Gazpacho….mit Eiswürfeln drin….

      Gefällt mir

  6. Hihi, ich habe heute günstige Johannisbeeren erwischt und dampfentsaftet und werde gleich frischen Knoblauch confieren. Soviel zu Hitze und Herd 😉 Wobei es im Haus noch am erträglichsten ist….

    Die Shiitake halten prima, ich mag sie sehr gerne.

    Gefällt mir

  7. Begeisterung, das ist doch was uns weiterbringt…..bei mir sinds meistens Backwerke die dieses jetzt-und-aber-sofort-Gefühl auslösen. Ich denke ernsthaft über Marion Cunninghams Breakfast Book nach…..

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.