Hühnchen mit Lavendel und Zitrone

hühnchen mit lavendel und zitrone

Der Gewürzlavendel im Terrassenbeet blüht – das muss genutzt werden.

Ich liebe Lavendel. Duft und Farbe sind einfach himmlisch. Der Duft trägt mich sofort in den Urlaub. Gleich fühle ich mich in die Provence versetzt. Ich mag Lavendel an süßen Sachen, ein Sirup ist auch nicht zu verachten, Lavendelhonig auf dem Frühstücksbrötchen kann einen Tag retten. Lavendelduft an der Wäsche soll angeblich die Motten vertreiben – aber egal, Hauptsache, es duftet.

Und natürlich hat der duftende Lavendel auch einen Platz in der herzhaften Küche. In diesem Fall ergibt er zusammen mit Zitrone und Honig ein sommerliches Hühnchengericht. Zitrone und Lavendel zaubern die Sonne auf den Tisch. Trotz des Honigs ist das Gericht nicht zu süß, sondern schön rund. Aber Achtung: Vorsicht bei der Lavendel-Dosierung. Etwas Lavendel gibt ein wunderbares Aroma….zuviel schmeckt eher wie Omas Badeseife.

Leider war der Lavendel dieses Jahr nicht so motiviert, was das Blühen angeht. Die schönen Blüten sind alle an das Huhn gewandert, da blieb für die Deko nur noch ein trauriger Rest.

  • 1 Hühnchen
  • 2 EL Lavendelblüten
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Honig (wer hat, nimmt Lavendelhonig)
  • 1 Handvoll Oreganoblättchen
  • Saft und Schale von 1 Zitrone
  • Salz

Das Hühnchen in 8-10 Teile teilen.  Lavendelblüten grob hacken. Oreganoblättchen fein hacken.

Für die Marinade Lavendel, Honig, Öl, Oregano Zitronensaft und -schale gut verrühren.

Die Hühnchenteile in eine große Schüssel geben und mit der Marinade vermischen; dabei darauf achten, dass alle Teile mit der Marinade überzogen sind. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und das Fleisch mindestens 30 min und bis zu 4 h im Kühlschrank durchziehen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Hühnchenteile mitsamt der Marinade auf einem Backblech verteilen und großzügig mit Salz würzen.

Im heißen Ofen 45 min braten; dabei nach der Hälfte der Garzeit wenden.

Dazu passen Kartoffeln und ein einfacher grüner Salat.

Und weil es grade passt:

leichteKücheBanner2

Rezept adaptiert aus: Rachel Khoo, Paris in meiner Küche*

Advertisements

Published by

25 thoughts on “Hühnchen mit Lavendel und Zitrone

  1. Sehr schöne Idee! Dein Lavendel-Honig-Brot hört sich auch spannend an. Mit Lavendel habe ich noch nie gekocht oder gebacken. Leider sind meine beiden Sträucher auch schon verbluht 😦

    Gefällt mir

    1. Das Lavendel-Honig-Brot mache ich nochmal…..dieses Mal ist es mir, wie so manches in letzter Zeit, ziemlich breit gelaufen….schieben wir es mal auf die Hitze 😉

      Gefällt mir

  2. Meinst Du, das funktioniert auch mit Lavendelblättern? Die mag ich vom Geschmack eigentlich lieber als die etwas seifigen Blüten. Zumal mein Balkon-Lavendel sowieso keine Blüten mehr hat…

    Gefällt mir

    1. Ich muss gestehen, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, Lavendelblätter zu verarbeiten. Wenn die vom Geschmack her ähnlich sind wie die Blüten, dann kann man die bestimmt verwenden. Ich renne gleich mal auf die Terrasse und teste, wie die Blätter schmecken….

      Gefällt mir

  3. Lavendel und Zitronen würzen Hühnchen , was für ein köstliches Essen. Lavendel das sind wir mal wieder auf der gleichen Wellenlänge. Ich habe gerade eine Verarbeitungsphase hinter mir und die zweite Welle mit den Blüten, eine spätere Sorte, naht. Also ich gebe Dir gerne ein paar Blüten ab, schicke mir eine Mail. Tja und was die Dosierung angeht, ich finde ist von Frische, Sorte und Dosierung abhängig, da sollte man sich rantasten, denn ich habe schon 10 Jahre Lavendel mehrere Sorten im Garten, aber für die Küche nehme ich ihn erst seit 3 Jahren mit einigen „PPP“ verbunden, aber jetzt ist er sehr willkommen. Dir einen schönen Tag
    und liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

    1. Ich mag den inzwischen in der richtigen Dosierung sehr gerne. Meine Blüten habe ich verarbeitet; der zweite Teil landete in einem Brot mit Honig und Lavendel.
      Danke für Dein freundliches Angebot; ich komme gerne darauf zurück.

      Gefällt mir

  4. Lavendel, ich kanns mir nicht so richtig vorstellen- die Erfahrung der Herbes de Provence mit Lavendel hat mich sehr abgeneigt gemacht. Lavendelhonig, den von der Insel Hvar, der ist mein Lieblingshonig. Also, ich komm zum Probieren einfach vorbei…

    Gefällt mir

    1. Tu das. Dann mach ich es nochmal.
      Ich mag auch Herbes de Provence….aber an Lavendel scheiden sich, glaube ich, die Geister. Zu viel davon schmeckt recht schnell seifig. Vielleicht eine kleine Dosis für den Anfang?

      Gefällt mir

      1. es gibt ja auch Herbes ohne Lavendel, da achte ich inzwischen drauf bzw mische einfach selber. Ich denke es hängt stark mit dem Gericht zusammen- und zum Glück sind auch die Geschmäcker verschieden!

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.