Very british: Glasgow potato scones – Kartoffelplätzchen mit Rührei, Räucherlachs und glasierten Zuckerschoten

glasgow potato sconesFoodfreak ist bekennender Fan der „Last Night of the Proms“ Dieses Jahr verpasst sie leider die Übertragung. Zum Ausgleich möchte sie wenigstens original britisches Essen haben.

Zweimal war ich bisher in England; auf Besuch bei einer lieben Freundin. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nicht oft „englisch“ gegessen habe dort. Einmal eher fettige Fish und Chips am Strand, ach, und Cream Tea in einem wundervollen Park. Ansonsten wurde ich von meiner Freundin bekocht, die eine begnadete Köchin ist – allerdings keine englische.

Aber dennoch koche ich genaugenommen recht oft britisch, denn Kochbücher von Autoren aus Großbrittannien bevölkern meine Regale. An erster Stelle natürlich der unübertreffliche Hugh Fearnley-Whittingstall, aber auch Nigella Lawson, Nigel Salater und Jamie Oliver. Und ich nehme diese Bücher gerne zur Hand.

Mein erster Gedanke für das Event war „Chicken Tikka Masala“ – tatsächlich eine urbritische Erfindung und ein britisches Leibgericht. Aber dann hatten wir erst eine Grillorgie, und ich wollte nicht schon wieder Fleisch zubereiten.

Fündig geworden bin ich in Jamies’s Great Britain*. Die Kartoffelplätzchen standen schon lange auf meiner Liste, jetzt habe ich die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und die endlich zubereitet. Erst schwebten mir die klassisch britischen Erbsen mit Minze als Gemüsebeilage vor, aber als ich die wunderbaren Zuckerschoten sah, habe ich es mir anders überlegt. Im Original kommt das Gericht ohne Gemüse aus und wir zum Frühstück gegessen.

Für die Kartoffelplätzchen:

  • 500 gr. mehlig kochende Kartoffeln
  • 100 gr. Mehl
  • eine Handvoll Schnittlauchröllchen
  • 2 Stückchen Butter
  • 1/2 TL Backpulver
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

Für das Rührei:

  • 5 Eier
  • Salz, Pfeffer, Butter

Für die Zuckerschoten:

  • 250 gr. Zuckerschoten
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker

Zum Anrichten:

  • 200 gr. Räucherlachs
  • 1 Bio-Zitrone

Für die Scones zunächst die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Die Kartoffelwürfel in kochendem Salzwasser garkochen, dann abgießen, wieder in den Topf geben und etwas abkühlen lassen, dann das Mehl zugeben und alles  mit einer Gabel etwas zerdrücken. Butter und Schnittlauchröllchen zugeben und mit der Gabel einarbeiten. Nicht zu viel drücken; es soll eine formbare Masse entstehen, aber es können ruhig noch grobe Stückchen vorhanden sein. Die Scones mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun aus der Masse 8 Küchein formen und diese mit den Händen ein wenig flach drücken. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Küchlein bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten.

Kartoffelküchlein warmstellen.

Für die Zuckerschoten die Schoten waschen, die Enden abknipsen und die Schoten nötigenfalls abfädeln. Schoten in kochenden Salzwasser ca. 30 sek blanchieren, dann abgießen und kalt abspülen, damit die Farbe erhalten bleibt. Zum Fertigstellen die Schoten kurz in einer heißen Pfanne in Olivenöl schwenken und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Für die Rühreier die Eier in eine Schale schlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einer Gabel nur kurz verquirlen, bis sie marmoriert sind. Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Eier hineingießen und bei schwacher Hitze stocken lassen. Nicht zuviel rühren, sondern nur immer wieder mal die gegarten Teile vom Boden weg auf die ungekochten heben; am besten geht das mit einem elastischen Silikon-Teigschaber. Die Eier sollten noch cremig sein, also rechtzeitig vom Feuer nehmen.

Zum Anrichten jeweils zwei Kartoffelplätzchen auf einen Teller geben. Auf jeden Scone etwas Rührei geben und alles je einer Scheibe Räucherlachs belegen. Die Zuckerschoten dazulegen. Zitrone in Spalten schneiden und ebenfalls auf den Teller geben.

Advertisements

Published by

19 thoughts on “Very british: Glasgow potato scones – Kartoffelplätzchen mit Rührei, Räucherlachs und glasierten Zuckerschoten

  1. Das ist zum Frühstück tatsächlich ein ganz schönes Pfund, schmeckt aber bestimmt super;-) Kann’s mir auch gut mit einer Frischkäsecreme anstelle vom Rührei vorstellen.

    Gefällt mir

    1. Klar verstehe ich dich 🙂
      Bin ja selbst immer froh, wenn man mich trotz meiner Tippfehler versteht.
      Und für eine Vorspeise mit Kartoffelplätzchen und was dazu hast Du bestimmt die besten Ideen.

      Gefällt mir

  2. Oh, das nehme ich sofort auf meine Brunch-Liste, superlecker. Bei Jamie kann man wirklich immer wieder mal was leckeres nachmachen. Ich hatte das in Schottland oft zum Frühstück, war ganz begeistert, dort ist übrigen die Küche fein.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.