Verrines mit Dreierlei vom Lachs – zu Zorras Bloggeburtstag

dreierlei vom lachs Die unglaubliche Zorra feiert Geburtstag – den neunten schon! Seit neun Jahren schon teilt sie fast täglich nicht nur ihre Rezepte mit uns. Sie veranstaltet auch unermüdlich Events und vernetzt so die Bloggerszene.  Ohne ihren Kochtopf würden vielleicht manche von uns gar nicht bloggen. Und sicherlich würden viele von uns gar nichts voneinander wissen. Und wenn man mal Hilfe braucht, ist sie auch zur Stelle. Vielen Dank für das alles!

Natürlich gibt es zu diesem Geburtstag auch Feierlichkeiten. So kochen beispielsweise neun Blogger nach und nach jeweils ein Geburtstagsgericht. Und dann dürfen wir noch die Pürierstäbe aus den Schubladen holen und damit Köstlichkeiten für das Geburtstagkind zaubern.

Zum Geburtstag soll es natürlich etwas Besonderes sein. Deshalb habe ich meinen Pürierstab eine kleine, feine Vorspeise mixen lassen. Die Rillettes kann man weitestgehend vorbereiten und später zusammen mit den Gästen entspannt genießen. Ein Gläschen Champangner (oder in Zorras Fall vielleicht Cava)dazu  ist im Rahmen der Geburtstagsfeierlichkeiten auch nicht verkehrt.

Für die Lachsrillettes:

  • 250 gr.  Lachsfilet
  • 1/2 Schalotte
  • 50 gr. Butter
  • 100 gr. Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb
  • einige gehackte Dillblättchen

zum Auskleiden der Gläschen:

  • 150 gr. Räucherlachs

Für das Topping:

  • 50 gr. Lachskaviar
  • 75 ml Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer

Zunächst für die Rillettes die Butter einige Zeit vor der Zubereitung aus dem Küchlschrank nehmen, damit sie weich wird. Dann  den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Lachs in 2 gleich große Tranchen schneiden und in 2 Stücke Bratschlauch packen; alternativ kann man auch Päckchen aus Backpapier machen. Lachs im heißen Ofen ca. 6 min garen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Schalotte abziehen und  fein hacken.

Nun Lachs zusammen mit Sahne und Butter mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse pürieren. Schalotte zugeben und nochmals mit dem Pürierstab durchgehen. Den Dill unterheben und die Masse mit Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb abschmecken.

4 Gläschen mit den Rächerlachs-Scheiben auskleiden. Die Rillettes gleichmäßig auf die Gläschen verteilen, alles mit Frischhaltefolie abdecken und zum Durchkühlen mindestens 2 h in den Kühlschrank stellen.

Zum Anrichten 100 ml Sahne steif schlagen. Den Großteil des Lachskaviars vorsichtig unterheben. Bei jedem Gläschen die Rillettes mit einem großzügigen Esslöfel der Kaviar-Mischung bedecken, mit etwas Dill und Kaviar dekorieren und alles gleich servieren.

Advertisements

Published by

18 thoughts on “Verrines mit Dreierlei vom Lachs – zu Zorras Bloggeburtstag

  1. Sieht ja fast wie ein Dessert aus. Was mir natürlich super gut gefällt. Lachs ist ja sehr dekorativ und Dein Foto super gelungen. Die Idee mit der 3 schwirrt wohl in der Luft herum und hatte mich auch angesteckt. 🙂

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Anna

    Gefällt mir

  2. Hallo Susanne, das ist super lecker aufgetischt und für diesen Anlass, eine tolle Idee. Das Rezept schnapp ich mir, danke. Ach und ja danke, dieses Event da habe ich glatt Tomaten auf den Augen gehabt, na so was, werde ich mir auch noch was schönes einfallen lassen. Danke fürs Rezept und die Erinnerung zu „zorras“ Geburtstag.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ingrid

    Gefällt mir

  3. Ups, ich habe gestern gar kein Mail bekommen… tststs.
    Was für eine feine Vorspeise! Cava dazu, ausnahmsweise, ich denke, Champagner zu Würden der Rilettes wäre angemessener. 🙂

    Gefällt mir

  4. Ich möchte auch schon meinen neunten Geburtstag feiern 😉
    Feinen Lachs mag ich in kalter Form am liebsten! Warm schmeckt er mir irgendwie nicht sonderlich… deine Dreier-Kombi hier wär bestimmt mal wieder was für Gäste!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.