Kartoffelgratin mit Süßkartoffeln und Champignons

kartoffelgratin mit süßkartoffel

Das ist das Lieblingsrezept aus „World Food Café Quick and Easy„*: ein sahniges Kartoffelgratin aus Namibia. Laut den Autoren ist das Gericht eine nicht wegzudenkende Beilage beim Braai, dem berühmten Barbecue aus dem südlichen Afrika.

Wir haben das Gratin mit einem einfachen Salat dazu als Hauptgericht gegessen. Natürlich ist es aber auch eine schöne Beilage zu gebratenem Fleisch oder Fisch.

Wie das bei Gratins ja meist leider so ist, ist es nicht besonders fotogen. Aber zum gerechten Ausgleich schmeckt es dafür um so besser 🙂

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Zweige Thymian
  • Muskat, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • 1 große Süßkartoffel
  • 225 gr. Champignons
  • 200 ml Sahne
  • 125 ml Gemüssebrühe
  • etwas Butter

Den Backofen auf 190°C vorheizen.

Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben hobeln. Süßkartoffel ebenfalls schälen, dann in etwas dickere Scheiben als die Kartoffeln schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in Scheibchen schneiden. Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Champignons putzen und blättrig schneiden; Thymianblättchen abzupfen und kurz durchhacken.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Den Boden der Form mit Kartoffelscheiben auslegen. Dann je ein Drittel der Zwiebeln, des Knoblauch und des Thymians darüberstreuen und alles mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat kräftig würzen. Darauf Süßkartofffeln und Champignons geben und alles wieder mit Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Salz und Pfeffer würzen. So fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Mit den restlichen Kartoffel- und Süßkartoffelscheiben abschließen.

Dann Sahne und Brühe gleichmäßig über den Auflauf gießen und Butter in Flöckchen darauf setzen. Die Form mit Alufolie abdecken und alles zunächst 45 min im heißen Ofen backen. Dann die Folie abnehmen, die Temperatur auf 210°C erhöhen und den Auflauf nochmals 15 min backen, bis er appetitlich gebräunt ist.

Advertisements

Published by

17 thoughts on “Kartoffelgratin mit Süßkartoffeln und Champignons

  1. Lecker! Ich liebe ja Süsskartoffeln. Habe auch noch alles da. Wird es die Woche zum Salat geben, sehr gute Idee 😀 Nur den Knoblauch werden wir reduzieren, da sind wir doch beide „empfindlich“ *g*

    Gefällt mir

  2. Ich finde es auch wunderschön, dein Foto. Foodfotos sind nicht schön, nur weil sie schick sind, sondern wenn sie einem das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Und das schafft deines mühelos… An Süßkartoffel habe ich mich irgendwie noch nicht getraut…

    Gefällt mir

    1. Hach, danke, Dirk 🙂 Aus deinem Mund ehrt mich das besonders 😉
      Süßkartoffeln gibt es hier ab und zu – nicht alle Mitbewohner sind davon begeistert. In diesem Gratin kommen sie aber sowieso nur sehr dezent zur Geltung.

      Gefällt mir

    1. Sagen wir, es gibt Fotogeneres :-). Besonders schwierig finde ich es komischerweise, Aufläufe zu fotographieren, wenn man schon ein Stück herausgenommen hat. Wäre praktisch, einen Einblick ins Innenleben zu gewährren, aber bei mir sieht es immer zerfleddert aus.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.