Geschmortes Gewürzhuhn

gewürzhuhn

Hühnchen ist bei uns so ein Sonntag-Abend-Gericht. Ich weiß gar nicht so genau warum, aber wenn es Hühnchen gibt, dann meist am Sonntag. Womöglich liegt das daran, dass ich das Hähnchen gerne zusammen mit den Kartoffeln in den Ofen schiebe, am besten kommt auch gleich noch etwas Gemüse mit in die Bratreine. So hat man ein einfach hergestelltes, aber feines Essen am Sonntag abend und kann sich nebenher anderen Dingen widmen.

Klar also, dass es das geschmorte Gewürzhuhn nach Ali Güngörmüs* an einem Sonntag gab, denn er auch er schiebt die Kartoffeln gleich mit dem Huhn in den Ofen. An das Rezept gehalten habe ich mich aber nicht ganz….Ali Güngömürs gönnt seinem Gewürzhuhn je eine Prise Dukka, Anapurna-Curry, Ras el-Hanout und Baharat. Ich habe mich nach kurzem Überlegen (was sollen denn diese minimalen Mengen an verschiedenen Gewürzmischung bloß bewirken?) dafür entschieden, auf das „von allem ein bißchen“ zu verzichten und das Huhn einfach mit einem guten Teelöffel Baharat zu würzen. Bestimmt würde es auch schmecken, wenn man es nur mit Ras el-Hanout würzt, oder mit Curry….Dukka hingegen sehe ich gar nicht als Gewürzmischung, sondern eher Beilage, Topping oder Appetizer…wegen der grob gehackten Nüsse. Außerdem gönnt Ali Güngörmüs dem Huhn nur 8 Kirschtomaten…ich habe mehr genommen. Beim nächsten Mal würde ich statt einer frischen Zitronen eine eingelegte Zitrone zum Huhn geben  – das gibt noch ein bißchen mehr Schwung 🙂

So, nun aber: Sonntag-Abend-Comfort-Food für 4:

  • 1 Hühnchen, in 8 Teile geteilt
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 EL Rapsöl
  • ca. 12 kleine Kartoffeln (ich habe ein paar mehr genommen, und sie waren hinterher weg…)
  • 3 Schalotten
  • 150 gr. Kirschtomaten
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 guter TL Baharat
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Stange Zimt (original: 1/2)
  • 500 ml Hühnerbrühe (original: Gemüsebrühe)
  • 1/2 Bund Koriandergrün
  • 1/2 Bund Minze

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Hühnchenteile mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zitrone in feine Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und halbieren. Schalotten abziehen und fein hacken. Kirschtomaten halbieren.

Öl in einem großen Bräter, der auch in den Ofen kann, erhitzen und die Hühnchenteile darin rundherum anbraten. Die Zitronenscheiben zugeben und kurz mitbraten.

Dann Kartoffeln, Tomaten, Tomatenmark, Schalotten, Baharat, Lorbeer und Zimt zugeben und kurz mit anrösten. Mit Brühe ablöschen und für ca. 30 min im heißen Ofen fertig garen.

Zum Anrichten mit grob gehackter Minze und Koriander bestreuen.

Advertisements

Published by

10 thoughts on “Geschmortes Gewürzhuhn

  1. Das klingt sehr lecker! Für heute steht zwar kein ganzen Hähnchen, aber Schenkel auf dem Programm, da werde ich ein bisserl auf Dein Rezept hier zurück greifen – sieht nämlich sehr lecker aus 😀

    Gefällt mir

  2. Hühnchen gehen ja immer; wobei es mir wie dir geht, ich würde mit Allem großzügiger sein…. hast du schonmal mit Cajun-Gewürz versucht? Das finde ich fast am Besten für Hühner.

    Gefällt mir

  3. So ein Sonntagstraditionsessen haben wir nicht, schade eigentlich, liegt vielleicht daran, dass wir nie ein ganzes Huhn auf einmal essen. Aber eine dicke Brust hätte ich noch. Wobei ich definitiv auf die Zitrone verzichte, mal mit Kartoffel + Topinambur im Ofen gehabt -schüttel.
    Schönes Wochenende!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.