Zucchiniröllchen mit Ricotta und Schinken

zucchini-röllchen

Das hier war eines meiner liebsten Gerichte aus „Wild Food„*: dünn aufgeschnittene Zucchini, belegt mit würzigem Schinken, gefüllt mit einer cremigen Ricotta-Mischung. Für etwas Biss habe ich noch ein paar Zucchini-Würfelchen an die Füllung gegeben. Wer hat, kann dafür auch die Zucchini-Blüten kleinschneiden und zum Ricotta geben.

Die Röllchen eignen sich gut als Fingerfood für ein Buffet, als Vorspeise oder als Mitbringsel zum Grillen. Im Kühlschrank halten sie sich ein, zwei Tage, aber das ist blanke Theorie 🙂

Eigentlich sollen hier ganz junge Zucchini in hauchdünne Scheiben geschnitten und roh verarbeitet werden. Meine Zucchini waren nicht ganz so jung und meine Scheiben nicht ganz so hauchfein; deshalb habe ich die Zucchini kurz in Salzwasser blanchiert.

  • 3 mittelgroße Zucchini
  • 225 gr. Ricotta
  • 1 große rote Chili
  • geriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 1 EL Olivenöl
  • Zucchinibüten, wenn vorhanden
  • eine Handvoll Basilikumblätter
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 100 gr. Serrano- oder Parmaschinken, in ganz dünnen Scheiben

Zucchini von ihren Enden befreien und längs in ganz dünne Scheiben schneiden. Dabei bleiben Reste. Die kann man, wenn man Zucchiniblüten hat, für ein anderes Gericht verwenden. Ich habe die Reste ganz fein gewürfelt und mit in die Füllung gegeben; Blüten gab es ja noch keine. Wenn die Zucchini nicht mehr so ganz zart oder die Scheiben etwas gröber sind, die Scheiben ganz kurz in kochendem Salzwasser blanchieren. Blanchierte Streifen gründlich trockentupfen.

Chilischote entkernen und fein hacken. Basilikum zerrupfen. Zucchiniblüten, wenn vorhanden, waschen und in kleine Stücke rupfen. Schinken so zurechtschneiden, dass die Streifen etwas schmaler sind als die Zucchinischeiben.

Den Ricotta mit Chiliwürfeln, Zitronenschale, Olivenöl, Basilikum und Zucchiniblüten oder Würfeln verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Füllen jeweils eine Zucchinischeibe flach auf die Arbeitsfläche legen und mit einer Scheibe Schinken belegen. Auf eines der schmalen Enden einen TL der Ricottafüllung geben. Die Zucchini fest einrollen und alles bis zum Servieren kühl stellen.

Advertisements

Published by

24 thoughts on “Zucchiniröllchen mit Ricotta und Schinken

  1. Jetzt musste ich doch glatt erst mal die Buchrezension lesen, um zu erfahren, warum Zucchini „Wild Food“ sind. 😉 So gaaaanz schlüssig ist dieser Buchtitel nicht – aber das Rezept klingt gut! Mein Minibalkon wird zwar nie eine Zucchinischwemme hervorbringen, aber kaufen ist sicher auch erlaubt, oder?

    Gefällt mir

    1. Klar; meine sind auch gekauft. Ich überlege, ob ich ein , zwei Pflanzen in Töpfen auf die Terrasse stelle, womöglich gibt das dann „Schwemme“ genug….
      Hast recht; ich habe mich auch ein wenig gewundert über den Titel. Beim Lesen des Buches ist mir das Wundern dann vergangen 🙂

      Gefällt mir

  2. Perfekter Fingerfood fürs Frühlingsbuffet 🙂 Solche Röllchen bereite ich gerne auch zu, wenn unerwartet Gäste kommen. Du solltest mal eine Füllung mit Ei probieren, die passt auch ganz wunderbar zu Zucchini, welche ich noch kurz in etwas Paniermehl wälze und im Ofen mit etwas Käse überbacke… ist dann zwar etwas herzhafter, aber mindestens genauso lecker 😉

    Gefällt mir

  3. Lecker! Da würde ich jetzt auch gerne zugreifen.

    Ähnlich gibt es die immer beim Italiener, allerdings mit Aubergine… und auch Ricotta & Schinken. Eine tolle Kombination, schmeckt sicherlich mit Zucchini auch sehr lecker.

    Gefällt mir

    1. Das schmeckt bestimmt auch mit Aubergine hervorragend. Zu dumm, dass ich der einzige Auberginen-Fan hier bin; ich darf die leider nicht zu oft auf den Tisch bringen, sonst gibt es lange Gesichter…

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.