Rote-Linsen-Suppe mit Aubergine und Minze

linsensuppe mit aubergine

Gleich am kommenden Montag  startet ja wieder große Rezensionswoche „Jeden Tag ein Buch„. Bevor es aber so richtig los geht, stärken wir uns mit einer schönen Suppe.

Die vegetarische Weltreise auf der Tomateninsel macht nämlich Station in der Türkei. Da muss ich mitmachen. Nicht, dass ich jemals dagewesen wäre, aber ich liebe die türkische Küche. Ich mag einfach die verwendeten Zutaten und die Aromen. Diese Küche ist für mich ein wunderbares Beispiel dafür, dass man aus recht einfachen Zutaten wunderbare Dinge kochen kann, und so etwas gefällt mir einfach.

So ist es auch bei dieser Suppe: sie hat alles, was man braucht: cremige Linsen, eine schöne Würze durch Minze, Knoblauch und Paprika und als Extra gebratene Auberginen. Eigentlich bin ich ja die einzige Auberginenliebhaberin in diesem Haushalt – aber diesmal gab es kein Gemecker. Ein einfaches Fladenbrot dazu – und die Mahlzeit ist komplett.

….und jetzt noch ein kleines Update hinterher: die Suppe ist nicht nur köstlich, sondern auch vegan. Deshalb schicke ich sie auf Kathas nette Anregung hin zum Tierfreitag.

Für 4:

  • 300 gr. rote Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 1/4 L Gemüsebrühe
  • 1 EL Meersalz
  • 30 ml Zitronensaft
  • 250 gr. Aubergine (ich hatte kleine, lange)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL getrocknete Minze
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • frische gehackte Minze zum Servieren
  • Salz, Pfeffer aus Mühle

Zwiebel schälen und fein hacken. Linsen in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen.

Die Aubergine waschen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden.

Mit Salz bestreuen und in ein Sieb geben. Knoblauch schälen und fein hacken. Frische Minze ebenfalls fein hacken.

2 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Dann die Linsen und die Brühe zugeben, alles zum Kochen bringen und bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Den anfangs hochsteigenden Schaum mit einem Schaumlöffel abschöpfen.

Die Auberginen abspülen und gründlich trockentupfen.

Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Auberginenstücke hineingeben und garen, bis sie weich und gebräunt sind, dabei immer wieder mal rühren. Knoblauch zugeben und garen, bis es duftet, dann mit getrockneter Minze und  Paprika würzen und weitere 2 min garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn die Linsen gar sind, die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Zum Servieren die Suppe in Teller oder Schalen gießen, auf jede Portion etwas von den gebratenen Auberginen geben und alles mit frisch gehackter Minze bestreuen.

Rezept adaptiert aus: Leanne Kitchen, Pismek*

Advertisements

Published by

16 thoughts on “Rote-Linsen-Suppe mit Aubergine und Minze

  1. Bis auf die nicht aufrechtzuerhaltende Optik der roten Linsen, mag ich alles an Linsensuppen ,it eben diesen. Eine schöne Idee, wenn denn die Balkonminze ordentlich wuchert und ich nicht weiß wohin damit. Mjam!

    Gefällt mir

    1. „Nicht aufrecht zu erhaltende Optik“ 🙂
      Ich trauere auch jedes Mal, wenn sie so die Farbe verlieren. Aber die Minze steuert dann ja doch noch was Fröhliches bei.

      Gefällt mir

  2. diese linsensuppen verfolgen mich, und ich mag jede (zuerst die bei frau bushcook, dann die bei missboulette).
    deine bringt mich aber auf 2 ideen:
    1. wäre sie perfekt für den tierfreitag – wenn du sie „nachreichen“ magst, sehr gerne, jederzeit.
    2. du hast einige ziemlich tolle vegane/pflanzliche rezepte auf deinem blog. falls du die mal in einem post gesammelt vor den vorhang holen wollen würdest (und auch wieder richtung tierfreitag verweisen wolltest), wäre das super. bis auf dieses rezept hier hast du alle schon vor dem start des tierfreitags geschrieben, aber ich finde, die leute sollten sie auch über den tierfreitag finden können.

    Gefällt mir

    1. Danke für den Anstupser, Katha. Die Linsensuppe reiche ich Dir nach. Manchmal sieht man halt den Wald vor lauter Bäumen nicht….
      Der Sammelpost ist eine gute Idee, denwwrde ich auch noch machen. Womöglich sollte ich auch mal meine Kategorien überarbeiten….

      Gefällt mir

  3. Oh Susanne,
    gerade heute wollte ich eine türkische Linsensuppe kochen – für das Event der Tomateninsel. Was mache ich nun? Aber Deine Suppe hier sieht herrlich aus.
    Toettchen

    Gefällt mir

  4. Wie lecker! Für eine rote Linsensuppe bin ich immer sofort zu haben. Auberginen gab es bei mir noch nie in einer Linsensuppe, kann es mir aber sehr gut vorstellen. Danke für das tolle Rezept.

    Gefällt mir

    1. Das ist doch was 🙂 Pass auf, dass Dein Rettungsprogramm nicht zu umfangreich wird, sonst hast Du hinterher wieder die Qual der Wahl 😉
      Und ich kann es kaum fassen….meine Kommentarfunktion tut, was sie soll :-).

      Gefällt mir

  5. Mhmm, rote Linsen-Suppe mag ich generell sehr, sehr gerne. Die Kombination mit Aubergine und Minzw habe ich zwar noch nicht probiert, kann ich mir aber sehr gut vorstellen, danke für die Idee!
    Schöne Grüße,
    Ramona

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.