Nicht nur für die Niederlande: Hirsepfannkuchen mit Paprikagemüse

hirsepfannkuchen

Mit Fußball habe ich im Grunde nichts am Hut. Gut, ich weiß im Groben, dass das Runde ins Eckige sollte und dass Messi(e) nicht nur ein psychologisches Problem ist. Aber sonst…

Was ich aber mag, sind Gerichte aus den unterschiedlichsten Ländern. Deshalb habe ich mich fröhlich auf Peters Event zur Fußball-WM gestürzt. Und bin für Holland auf den Zug gesprungen.

Was isst man da? Ein Blick ins Kochbuch* hätte beinahe dazu geführt, dass ich Euch etwas Indonesisches vorgesetzt hätte. Aber halt…..Käse – Käse aus Holland, das ist so bekannt, das tut fast schon weh 😉 . Ach, und Pfannkuchen. Ob man viel Gemüse isst, weiß ich nicht (mein Kochbuch sagt da eher nein…), aber jedenfalls exportiert man es.

Die Pfannkuchen haben mich darauf gebracht, dass ich öfter mal was mit Hirse machen sollte – ich hatte vergessen, wie gut sie schmeckt. Die Pfannkuchen werden schön leicht und luftig, der milde Geschmack passt gut zu den gegrillten Paprika und dem würzigen Käse. Und für Fussballer und Fussballfans bietet Hirse mit ihrem Gehalt an Silicium, Eisen und Magnesium (zur Entspannung 😉 ) eine Extraportion Fitness.

Gegrillte Paprika mit ihren leicht süßen, rauchigen Aroma mag ich sowieso. Und Käse geht immer – Ihr müßt aber einen richtig guten, alten Gouda nehmen, sonst macht das Ganze keinen Spaß.

Also los, Pfannkuchen mit Topping für 4:

Für den Teig:

  • 150 gr. Hirse
  • 600 ml Wasser
  • Salz
  • 2 Eier
  • 1 EL Schnittlauchröllchen
  • 2 EL Petersilienblättchen, gehackt
  • 40 gr. Grieß, Weichweizen
  • Muskatnuss
  • Pfeffer
  • etwas Mehl
  • neutrales Öl oder Butterschmalz zum Ausbacken

Für den Belag:

  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Schalotte
  • 1 Zehe Knoblauch
  • etwas Pflanzenöl
  • 1 Zweig Thymian
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 200 gr. alter Gouda

Zunächst für den Teig die Hirse in ein Sieb geben, abbrausen, dann mit dem kalten Wasser in einen Topf geben und mit etwas Salz zum Kochen bringen. Dann zurückschalten und alles bei ganz geringer Hitze ca. 30 min ausquellen lassen. Von Herd nehmen, auskühlen lassen.

Dann Grieß, Eier und Kräuter zur Masse geben, alles unterheben und den Teig mit den Gewürzen abschmecken. Zum Ausquellen beiseite stellen.

Für den Belag den Backofengrill auf 220°C vorheizen. Die Paprikaschoten waschen, längs halbieren, von Scheidewänden und Samen befreien und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Alufolie belegtes Backblech geben. Unter dem heißen Grill garen, bis die Haut dunkel wird und Blasen wirft. Die Schoten dann in eine Schüssel geben, mit der Alufolie abdecken und abkühlen lassen. Dann die Haut abziehen und das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln. Thymianblättchen abzupfen und grob hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann die Paprikastücke zufügen und kurz mitschwitzen lassen. Thymian zugeben, alles mit Salz und Pfeffer würzen und dann von der Hitze nehmen.

Den Käse in feine Scheiben hobeln.

Für die Pfannkuchen etwas Öl in einer Pfanne ( beschichtet wäre gut) erhitzen. Darin nacheinander 8 Pfannkuchen backen. Es empfiehlt sich, erst einen kleinen Probepfannkuchen zu machen. Wenn der zerfällt, noch etwas Mehl unter den Teig rühren. Ich habe das getan, danach ließen die Pfannkuchen sich gut ausbacken.

Zum Servieren jeweills einen Pfannkuchen auf einen Teller geben, mit etwas von der Paprika-Mischung belegen, den Käse darauf geben und alles unter dem Backofengrill bei 180°C überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Ein kräftiger Salat dazu ( in meinem Fall Rucola) schadet auf keinen Fall.

Adaptiert aus: Vegetarisch, Die 100 besten Rezepte aus aller Welt*

Advertisements

Published by

15 thoughts on “Nicht nur für die Niederlande: Hirsepfannkuchen mit Paprikagemüse

  1. Pfannkuchen mit Hirse klingt interessant. Wobei ich bei Hirse immer an die Knabberstängelchen für die Vögel früher denken muss *g*

    Und der holländische Käse ist wirklich wunderbar. Wir hätten uns letztes Jahr in Amsterdamm bewußtlos essen können 😀

    Gefällt mir

  2. Also was indonesisches waere auch super gewesen, haette mich gefreut. Aber leide spielen die gar nicht mit. Aber die Pfannkuchen sehe auch sehr lecker aus, vor allem mit dem Kaesegratin drauf! Da kann die WM kommen…

    Gefällt mir

  3. Hallo Susanne,
    vielen Dank für Deinen schönen Beitrag. Nach unserem ersten Holland-Urlaub, den wir erst kürzlich hinter uns gebracht haben, wissen wir jetzt Bescheid über die Pfannkuchen und vor allem den echten alten Gouda! Wunderbar.

    Mit leckerem Gruß aus meinem Kochtopf
    Peter

    Gefällt mir

  4. Hirse. *grübel* Weiß gar nciht, ob ich die schon je probiert habe. Wenn, dass habe ich jedenfalls keine Erinnerung an ihren Geschmack. Die Pfannkuchen gefallen mir jedoch, so dass ich, wenn diverse andere Päckchen aufgebraucht sind, tatsächlich mal welche kaufen werde.
    Schöne Pfingsttage!
    P.S.: Und ja, Fussball – völlig überbewertet. 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.