Ganz schnelle Granatapfel-Eiscreme

granatapfel-eis

„I scream, you scream, we all scream for ice-cream!“

Kennt Ihr diese Szene? Sie ist aus einem meiner liebsten Filme – „Down by Law“  eines der frühen Werke von Jim Jarmush. Ich mag diesen Film einfach zu gern – und amüsiere mich immer wieder über die drei Kerle aus der Zwangs-WG, die nach dem Kartenspielen im Gefängnis eine Eiscreme-Revolte anzetteln. 🙂

Ungefähr so geht es grade bei uns zu. Es war richtig heiß – und alle schreien nach Eis. Tonnenweise habe ich das Zeug nach Hause geschleppt. Eine Eismaschine hatte ich schon lange im Hinterkopf. Ich hatte früher mal eine, bei der man den Kühlakku in die Tiefkühle legen muss. Die Ergebnisse waren alles andere als zufriedenstellend; und irgendwann habe ich das Ding weggeben. Eine „richtige“ Eismaschine mit Kompressor ging mir schon lange durch den Kopf….und letzte Woche, nach einem grauenerregenden Tag, habe ich mir eine zugelegt. So. Und ich bin begeistert – es funktioniert. Nie wieder Eis kaufen 🙂 Aktuell befinden sich in unserer Tiefkühle ein einfaches Schokoeis, Frozen Yoghurt, ein luxoriöses Vanilleeis – und diese Granatapfel-Eiscreme. Die hatte ich schon lange auf dem Schirm – ich liebe Granatäpfel – , und jetzt konnte ich sie endlich machen.

Das Rezept aus dem superschnellen Kochbuch* von Nigella Lawson ist geradezu erschreckend einfach…..und ich brüste mich jetzt auch noch damit, dass ich es noch einfacher gemacht habe. Im Original werden nämlich frische Granatäpfel ausgepresst; die haben aber gerade keine Saison und waren nicht aufzutreiben. Ich habe deswegen Granatapfel-Muttersaft verwendet.

So, jetzt. Das Ganze ergibt ungfähr 1,5 l Eis….man kann das Rezept aber auch leicht halbieren.

  • 200 ml Granatapfelsaft – reiner Saft ohne Zucker (oder den Saft von 2 Granatäpfeln)
  • 1 Limette, der Saft
  • 175 gr. Puderzucker
  • 500 gr. Creme double

Puderzucker in eine Schüssel geben. Granatapfel- und Limettensaft zugießen; dabei mit dem Handrührgerät rühren. Weiterrühren, bis der Puderzucker sich aufgelöst hat.

Dann die Crème double unter die Saftmischung rühren. Weiterschlagen, bis die Masse etwas an Volumen gewonnen hat.

Masse in die Eismaschine füllen und nach Anleitung gefrieren. Nigella Lawson sagt, man kann auch einfach eine Dose mit der Eismasse in die Tiefkühle stellen und über Nacht einfrieren; das Eis soll dann auch cremig werden. Ich mag da nicht so recht daran glauben; aber vielleicht gibt es ja mutige unter Euch, die das ausprobieren wollen.

Nigella Lawson serviert die Eiscreme mit Granatapfelkernen bestreut; das ist grade schlecht, so ohne Granatäpfel. Etwas Granatapfelsirup passt aber auch gut dazu, finde ich. Den Sirup (nicht zu verwechseln mit Grenadine) gibt es im orientalischen Lebensmittelhandel. Oder man macht ihn selbst; dazu kocht man Granatapfelsaft mit Zucker und  Zitronensaft sirupartig ein; eine genaue Anleitung gibt es bei meinen Küchenbasics.

Advertisements

Published by

22 thoughts on “Ganz schnelle Granatapfel-Eiscreme

  1. Wie köstlich, Granatapfeleis stelle ich mir sehr erfrischend vor! Deine Zweifel, dass das ohne Maschine auch cremig wird, sind meiner Erfahrung nach berechtigt – ich habe kürzlich Schokoladeneis mit ähnlichen Zutaten gemacht, und man muss schon zwischendruch von Hand rühren und auch nicht zu lange frieren lassen, sonst wird’s ein Betonblock.

    Gefällt mir

    1. Das Problem ist, dass man beim Rühren mit der Hand nicht mehr weiter kommt, wenn das Eis anfängt, wirklich stark genug zu gefrieren, und dann hat man doch wieder eine kristalline Masse.

      Gefällt mir

  2. klasse! Zumal ich eine Flasche Granatapfelsirup hier stehen hab… zwar arbeite ich noch mit dem Vorfrier-Teil, noch kann ichs ertragen. Nur muß ich die Mengen anpassen, 1,5 l schafft die nicht.

    Gefällt mir

  3. Ja, die Glacémaschine war schon lange fällig 🙂 Gratuliere dir zum Kauf, damit wirst du dir und deiner Familie einen tollen Sommer bescheren haha! Granatapfel-Eis habe ich selbst bisher noch nie probiert oder gekostet – stelle mir das aber ungemein lecker vor. UND da ist Crème double drin, dass MUSS schmecken 🙂

    Gefällt mir

  4. Yes! Auch hier gibt es Glacé 🙂 ich habe keine unold, Schweiz halt wieder aber ich freu mich noch mehr Inspirstion zu bekommen. Bin aber noch immer auf der Suche nach dem! Vanilleglacérezeot 😉 kommen einfach immer andere dazwischen.
    Liebs Grüessli
    Irene

    Gefällt mir

  5. Will ich auch wissen, also, welche, die unhold? Oder so? Ich überlege auch schon lange, hatte auch mal so einen Aufsatz für die Küchenmaschine, Ergebnisse mehr als unbefriedigend. Aber der Platz…
    Granatapfeleis tönt auf jeden Fall köstlich! Fehlt dir nur noch „the perfect scoop“, oder? 😉

    Gefällt mir

    1. An den Scoop habe ich auch schon gedacht….
      Ja, diese ganzen Aufsätze und anderen Lösungen funktionieren nicht so recht. Aber es stimmt, die Maschine (die Unold, wie bei allen 😉 ) ist ein Riesentrum. Da bin ich dankbar für den Vorratsraum, in dem sie bequem rumstehen kann.

      Gefällt mir

  6. Oh schaut das Eis lecker aus!! Soweit ich mich erinnern kann, müsste noch etwas Granatapfel-Sirup im Vorratsschrank stehen. Lässt sich doch bestimmt auch verwenden, wenn ich dafür den Puderzucker weg lasse… Ich werde es mal am Wochenende probieren 😀

    Gefällt mir

  7. Eismaschinen all überall und ich überlege von Woche zu Woche: „soll ich oder soll ich nicht“ 😉 Du bringst mich gerade wieder mehr zu „soll ich!“ 🙂
    Verrätst du mir, welche du dir gekauft hast?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.