Orangenmarmelade-Eis mit Schokosplittern

eis mit orangenmarmelade

Dieses Eis taucht im Kapitel „Auch die Orangenmarmelade aufbrauchen“ auf. Nigel Slaters Kühlschrank quillt über vor offenen Marmeladengläsern – allein drei Gläser Orangenmarmelade sind es.

Nun, ich habe auch ziemlich viel Orangenmarmelade. In der letzten Saison habe ich einen großen Vorrat gekocht. Nicht, dass die Marmelade unbedingt weg müßte, aber die Kombination hat mich gereizt – Marmelade im Eis konnte ich mir nicht so richtig vorstellen. Außerdem schreibt Nigel Slater, dass die Marmelade bewirkt, dass das Eis dauerhaft cremig bleibt. Das mußte ich probieren.

Und es stimmt, ganz ohne „Tricks“ wie Glokusesirup oder Invertzucker ist das Eis wunderbar cremig und läßt sich direkt aus der Tiefkühle zu schönen Kugeln formen. Das ist aber gar nicht mal das Wichtigste – das Eis ist auch geschmacklich ein Knaller: süß und bitter wie die Marmelade – und natürlich passen die Schokosplitter hervorragend dazu.

Also los:

  • 500 gr. Sahne
  • 4 Eigelb
  • 2 EL brauner Zucker
  • 400 gr. bittere Orangenmarmelade
  • 100 gr. bittere Schokolade

Die Schokolade grob hacken.

Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Eigelb und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel weißschaumig rühren. Dann langsam die heiße Sahne einrühren.

Die Mischung zurück in den Topf geben, dann bei niedriger Temperatur rühren, bis die Mischung andickt. Die Masse unter Rühren abkühlen lassen; das geht am besten, wenn man den Topf in ein Spülbecken mit kaltem Wasser stellt.

Wenn die Eiercreme abgekühlt ist, die Marmelade einrühren. Die Masse in die Eismaschine füllen und nach Herstelleranleitung gefrieren lassen. Nach ca. 2/3 der Gefrierzeit die Schokosplitter zur Eismasse geben und fertig gefrieren lassen.

Advertisements

Published by

9 thoughts on “Orangenmarmelade-Eis mit Schokosplittern

  1. *seufz* und wieder machst du mir den Mund wässrig… und ich habe doch keine Eismaschine. Mal ganz davon abgesehen, dass Herr H. mich wahrscheinlich in die Wüste schicken würde, wenn ich seine Lieblingsmarmelade zu Eis verarbeitete. 😉

    Gefällt mir

    1. Was die Eismaschine angeht…wir haben ja ein Haus. Ein sehr kleines zwar, aber ich habe eine Speisekammer im Keller, und da steht auf einem Hocker allzeit einsatzbereit die Maschine.
      Und was die Lieblingsmarmelade angeht…dann kann er sie als Eis genießen 😉 Im Ernst, ich habe letzten Winter unglaubliche Mengen von dieser Marmelade produziert, ich kann mir ein Eis leisten :-9

      Gefällt mir

  2. Das Rezept steht auch ganz weit oben aus meiner Nachkochliste von Nigels Buch. Und da jetzt auch du das Rezept so gut einschätzt, ist es noch ein gutes Stück weiter nach oben geklettert (direkt an die erste Stelle)

    Liebe Grüße,
    Barbara

    Gefällt mir

    1. Das lohnt sich 🙂
      Das Eis schmeckt. Wenn man Orangenmarmelade mag. Was mich aber echt beeindruckt hat, ist dass es so schön cremig bleibt, besser als anderes selbstgemachtes Eis.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.