Italienische Mandeltörtchen

mandeltörtchen

Die Rezepte, die ich aus dem Backbuch von Christine Bergmayer* probiert habe, haben mir alle gut gefallen. Einer meiner Favoriten sind aber diese kleinen, feinen Törtchen.

Wir sprechen von einem Mürbteigboden, gefüllt mit einer Marzipanmasse. Für den Biss gibt es noch gemahlene Mandeln als Topping. Und auch im Boden sorgen Mandeln für Biss und Aroma.

Was das Backen angeht, gibt es zwei Möglichkeiten: wer hat, nimmt 12 kleine Tarte-Förmchen von ca. 8 cm Durchmesser. Ich habe nicht, ich habe ein Muffinblech genommen und es mit Silikon-Förmchen ausgelegt.

Luftdicht verpackt sind die Törtchen ca. 10 Tage haltbar….was allerdings eher eine theoretische Sache ist.

Für 12 Törtchen:

  • Für den Mürbteig:
  • 100 gr. Butter, kalt
  • 1 Prise Salz
  • 50 gr. Zucker
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 75 gr. Mandeln
  • 100 gr. Mehl
  • ggf. Butter für die Förmchen

Für die Füllung:

  • 200 gr. Marzipanrohmasse
  • 150 gr. Zucker
  • 2 Eiweiß (Klasse M)
  • 25 gr. Mandeln, blanchiert und gemahlen
  • einige Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Prise Salz
  • 100 gr. Mandeln

Für den Teig die Butter in dünne Scheiben schneiden. Mit den Knethaken des Handrührgerätes Butter, Salz, Zucker und Eigelb vermischen, dann Mehl und gemahlene Mandeln zugeben und alles mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zu einem Rechteck formen, in Frischhaltefolie packen und 1 h im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Mandelkerne grob hacken.

Für die Füllung die Marzipanrohmasse in kleine Stücke rupfen und in eine Schüssel geben. Zucker, Eiweiß, die gemahlenen Mandeln, Bittermandelöl und Salz zugeben und alles mit den Quirlen des Handmixers verrühren.

Wer Tarteförmchen verwendet, streicht diese dünn mit Butter ein; bei meinen Silikon-Muffinfömchen ist das nicht nötig. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3-4 mm dünn ausrollen und Kreise ausstechen. Die sollten logischerweise so groß sein, dass sie in die verwendeteten Förmchen passen 🙂 Die Förmchen mit dem Teig auslegen. Je einen Esslöffel der Füllung in die Mitte der Förmchen verteilen und jedes Törtchen mit gehackten Mandeln bestreuen.

Die Törtchen im heißen Ofen ca. 15- 18 min backen.

Lasst es Euch schmecken!

Advertisements

Published by

22 thoughts on “Italienische Mandeltörtchen

  1. […] Italienische Mandeltörtchen waren der Erstversuch: Mürbeteig, eine Füllung aus Marzipan, Mandeln und Eiweiß, gehackte Mandeln als Topping. Richtig lecker und perfekt herzustellen. Der Teig hatte die richtige Menge für die Förmchen und die Füllung war auch richtig bemessen. Einzig am Bittermandelöl habe ich etwas gespart – ein halbes Fläschchen gleich, das kam mir zu großzügig bemessen vor. […]

    Gefällt mir

  2. Die schauen genial aus! Und da wären doch glatt noch ein paar Mandeln von Weihnachten übrig, die dringend aufgebraucht werden sollen … 😉

    Gefällt mir

  3. Och nö, das ist jetzt gemein so in der ersten Teepause des Vormittags… Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie köstlich eins Deiner mürben Marzipan-Mandel-Törtchen mir jetzt dazu schmecken würde, wie einfach und doch genial. Muss ich nachbacken.

    Gefällt mir

  4. Mit Marzipan kriegt man mich immer, wirklich immer 🙂 In Kombination mit Mürbeteig bei mir ein absoluter Garant für gute Laune! Die Törtchen sehen jedenfalls sehr lecker aus, besonders mit dem Mandelknusper oben auf!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.