Gefüllte Muschelnudeln mit Zucchini und Bärlauch

muschelnnudeln mit zucchini und bärlauch

Da ist er wieder, der Bärlauch. Nachdem irgendjemand meine Bärlauch-Jagdgründe mit Strauchschnitt zugemüllt hatte, habe ich letztes Jahr rein vorsorglich ein paar Pflänzchen im Garten verbuddelt. Und nun habe ich Bärlauch aus eigenem Anbau; das ist sehr praktisch 🙂

Die ersten Blätter konnte ich nun ernten…und dann stellt sich die Frage – was tun damit? Irgendwie wollte mich nichts so recht anspringen, bis ich im Vorratskeller auf ein angebrochenes Paket Muschelnudeln stieß. Im Gemüsefach war noch Zucchini – daraus kann man doch was machen.

Mit diesem Rezept entlasse ich Euch in die Osterfeiertage. Lasst es Euch gut gehen und genießt die Zeit 🙂

Für 2-3 Personen.

  • 16 Muschelnudeln
  • 1 schöne Handvoll Bärlauch
  • 1 Zucchini (meine hatte so 250 gr.)
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • 175 gr. Ziegenfrischkäse
  • 1/2 TL rosa Pfefferbeeren
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sahne
  • Salz

Die Muschelnudeln nach Packungsanleitung al dente kochen. Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Zucchini ganz klein würfeln (Brunoise) und in etwas Sonnenblumenöl leicht anbraten. Dann beiseite stellen und abkühlen lassen.

Den Bärlauch waschen und quer in feine Streifen schneiden. Die Pfefferbeeren mörsern. Frischkäse mit den Zucchini und dem Großteil des Bärlauchs vermischen, mit Pfefferbeeren und Salz würzen.

Den restlichen Bärlauch mit Sahne und Gemüsebrühe mixen. Die Mischung auf den Boden einer Auflaufform gießen.

Die Muschelnudeln mit der Frischkäsemischung füllen und in die Auflaufform setzen. Im heißen Ofen ca. 25 min überbacken.

Lasst es Euch schmecken!

Advertisements

Published by

5 thoughts on “Gefüllte Muschelnudeln mit Zucchini und Bärlauch

  1. Eine schöne Idee! Muschelnudeln hätte ich auch noch im Vorrat… Jetzt brauche ich noch etwas Bärlauch, bekomme ich aber sicherlich am Wochenende auf dem Markt!

    Gefällt mir

  2. Mhm, Muschelnudeln. Meine sind leider aus, sonst würde ich deine Version direkt für heute in Betracht ziehen – allerdings ohne Bärlauch, mit dem bin ich nicht so dicke. 😉
    Schöne Ostertage euch!

    Gefällt mir

    1. Muschelnudeln gibt es hier im Supermarkt; meine waren bunt und vom italienischen Feinkosthändler, aber die „einfachen“ bekommt man auch so gut.
      Bärlauch mag ich gern – aber nur dann, wenn er wächst. früher habe ich in meiner Begeisterung noch tonnenweise Pesto hergestellt, aber das lasse ich jetzt. Bärlauch ist so mein erster Frühlingsbote, und wenn er wieder weg ist, dann ist es auch gut.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.