Chicorée im Schinkenmantel

Chicorée im Schinkenmantel

Chicorée im Schinkelmantel….im Grunde ist das ein Klassiker, mit dem ich Kindheitserinnerungen verbinde. Die klassische Variante, die immer auf den Tisch kam, ging so: Chicorée, mit Kochschinken umwickelt und dann mit einer Béchamelsauce mit Käse überbacken.

Nichts gegen Béchamel – ich mag sie sehr gern. Aber diese Variante aus „Hauptsache Gemüse„*  hat mir auch sehr gut gefallen. Der Chicorée wird einfach mit rohem Schinken umwickelt und mit geriebenem Käse überbacken. Den Feinschliff gibt dann etwas Walnussöl. Einfach und gut. Etwas Kartoffelpürée dazu, ein knackiger, säuerlich abgeschmeckter Salat und schon hat man ein schönes Essen.

Für 4 Personen:

  • 4 Chicorée (ich hatte roten)
  • 8 dünne Scheiben roher Schinken
  • 50 g Butter und etwas für die Form
  • 100 g Käse, frisch gerieben (ich hatte Gruyère)
  • 2 EL Walnussöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine ofenfeste Form ausbuttern. Die Chicoréestauden der Länge nach halbieren. Jede Hälfte mit einer Scheibe rohen Schinken umwickeln und die Hälften in die Auflaufform legen. Auf jedes Päckchen ein Stück Butter legen, alles salzen, pfeffern und dann mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Ca. 20 min im heißen Ofen garen. Wenn der Chicorée gut überbacken ist, aus dem Ofen holen und mit Walnussöl beträufeln.

Noch heiß als Hauptgericht servieren.

Advertisements

Published by

9 thoughts on “Chicorée im Schinkenmantel

    1. Hohes Alter….pffff….Wenn ich Dir erzähle, dass es in meiner Kindheit immer diesen Chicoreesalat mit Mayo (oder was das war…) und Dosen-Mandarinen gab, dann kannst Du bestimmt mein Geburtsjahr errechnen 🙂

      Gefällt mir

  1. Du wirst es nicht glauben, Herr H. hat gestern Abend tatsächlich dieses Buch aus der Bücherhalle angeschleppt. Bin aber leide rnoch nicht zum genaueren Bättern gekommen. Chicorée habe ich ewig nicht zubereitet. Dein Rezept gefällt mir auf jeden Fall!
    Schönes Wochenende!

    Gefällt mir

  2. Ich nehm statt der Béchamel etwas Kräuter-Creme Fraiche. Und ein paar Tomaten oben drauf wirken auch wahre Wunder 🙂 Normalerweise kann ich Chicoree nicht allzuviel abgewinnen. Aber in der Form mag ich ihn tatsächlich. Hab das ganze erst gestern abend wieder mit Zuckerhutsalat gemacht -der ist auch so bitter…
    Liebe Grüße, Tring

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.