Apfel-Nuss-Knäcke mit Dinkel

apfel-nuss-knäcke

Brotzeitboxen packen, das ist hier Routine. Und ich bin immer auf der Suche nach Kleinigkeiten, die ich noch mit dazupacken kann. Da Obst oder Gemüse in der Box eher Ladenhüter sind und wieder mit nach Hause kommen, dürfen die kleinen Beigaben auch gerne ein Vitaminchen oder Mineralstoffe enthalten – und das am besten so, dass es nicht auffällt. Gar nicht so einfach……

Als ich also diese Knäckebrote entdeckt habe, bin ich gleich darauf angesprungen. Und zu recht; die kleinen Knäckebrote sind klasse: ein wenig süß wegen der getrockneten Äpfel, extra knackig wegen der Nüsse. Schnell und einfach hergestellt sind sie auch.

Im Originalrezept* werden Haselnüsse verwendet; die habe ich durch Mandelblättchen ersetzt. Walnüsse schmecken aber bestimmt auch. Ich habe außerdem Apfelchips verwendet statt einer großen Menge getrockneter Apfelringe.

Das Brot schmeckt einfach so zum Wegknabbern,  aber auch zum Käse. Oder zu einer Suppe.

Für 8 kleine Knäckebrote:

  • 70 gr. Apfelchips
  • 25 gr. Mandelblättchen
  • 5 gr. frische Hefe
  • 150 ml Milch, lauwarm
  • 1/2 TL Salz
  • 180 gr. Dinkelvollkornmehl

Den Backofen auf 230°C Umluft vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Wer keine Umluft-Funktion hat, heizt auf 250°C vor und muss die Bleche nacheinander in den Ofen schieben.

Die Apfelchips grob hacken.

Die Hefe in eine Schüssel bröckeln, die Milch darüber gießen und die Hefe unter Rühren auflösen. Alle übrigen Zutaten zugeben und alles zu einem Teig verkneten. Der Teig wird stückig sein, aber zusammenhalten.

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen. Den Teig in 8 Teile teilen, diese zu Kegeln rollen und die Kugeln dünn ausrollen. Fladen vorsichtig auf die Backbleche transportieren (ich habe einen breiten Pfannenwender dazu verwendet), in den heißen Ofen schieben und die Brote ca. 5-7 min backen. Die Ränder sollen braun sein und die Brote knusprig. Dabei bleiben, das geht ganz schön schnell.

Die Fladen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Advertisements

Published by

6 thoughts on “Apfel-Nuss-Knäcke mit Dinkel

  1. Ein tolle Idee, ich liebe Knäcke und werde es probieren, da es auch für mich ist werde ich aber versuchen es mit Weinstein-Backpulver zu machen, denn Hefe vertrage ich nicht, ich hoffe sehr das es funktionier, bin schon sehr gespannt. Danke für das schöne Rezept und liebe Grüße
    Ingrid

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.