Fettes Brot

fettes brot

Na, da war einer originell beim Ersinnen des Rezepttitels. Selbstverständlich werden in diesem Rezept aus „Open Air„* keine Bands gebacken. Es wird einfach Hefeteig mit fetter Wurst gefüllt.

Die Idee kommt von diesen Mini-Salamis im Brotmantel, die es im Supermarkt zu erwerben gibt. Ich mag die ja nicht, einfach weil ich die Wurst nicht mag, die drin steckt. Ich habe immer das Gefühl, ich beiße in eine Familienpackung Aromastoffe. Aber selbstgemacht? Das war mir einen Versuch wert.

Basis ist ein mit Ei, Butter und Milch angereicherter Hefeteig. In die Füllung kommen aber keine Salamis. Stevan Paul hat experimentiert und festgestellt, dass Salami beim Backen einfach zu trocken wird. Statt dessen werden Mini-Cabanossis verwendet.

Die gefüllten Brötchen sind tatsächlich ein schöner Proviant für unterwegs; sie wurden mir geradezu aus den Händen gerissen. Die Herstellung ist ganz einfach, der Teig lässt sich wunderbar verarbeiten. Die Fetten Brote halten luftdicht verpackt ein paar Tage, schmecken aber frisch am besten.

Für ca. 16 Stück:

  • 50 ml Milch
  • 2 Eier (Größe M)
  • 15 g Zucker (original: 30)
  • 10 g frische Hefe (original: 20)
  • 60 g Butter in Würfeln
  • 400 g Mehl (ich hatte Dinkel 630)
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 10 g Salz
  • 16 Mini-Cabanossi (ca. 10-12 cm lang)

zum Bestreichen:

  • 1 Ei
  • 2 EL Milch

Die Mehlsorten mit Salz und Zucker in eine Schüssel geben.  Die Hefe in ca. 150 ml Wasser auflösen. Hefewasser, 2 Eier, Milch und Butterstückchen zu den Mehlsorten geben und alles in ca. 10 min zu einem elastischen Teig verkneten, der sich vom Rand der Schüssel löst. Im Rezept sind 200 ml Wasser angegeben; das erschien mir etwas viel.

Die Schüssel abdecken und den Teig in ca. 90 min zu doppelter Größe aufgehen lassen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläache in 16 gleich große Stücke aufteilen. Jedes Stück rechteckig ausrollen, so lang, dass jeweils eine Cabanossi hineinpasst. Auf jedes Stück eine Cabanossi legen, den Teig rund um die Wurst verschließen und die Nahtstellen gut andrücken. Brötchen auf die Bleche legen.

Das Ei mit der Milch verquirlen und die Brötchen mit der Mischung bepinseln. Brötchen nacheinander auf den Blechen im heißen Ofen in ca. 25 bis 30 min goldbraun ausbacken.

Advertisements

Published by

9 thoughts on “Fettes Brot

  1. Liebe Susanne, ich mag deine Art, unkompliziert und doch total interessant zu kochen und zu backen. Diese Brötchen werden nächstes Wochenende auf ein Jungesellinnenabschieds-Picknick mitgenommen. Die Hälfte werde ich allerdings mit Feta füllen, um es den Vegetariern auch recht zu machen 🙂

    Gefällt mir

  2. Genau, fingerfood ist immer beliebt. Hier gibt es Mini-Saitenwürstchen die sich bestimmt auch gut als Füllung machen, zumindest wenn gleich gegessen wird.

    Gefällt mir

  3. Genau so etwas suche ich. Und ich werde alle bei der Potluck Party mit deinen Sticks beeindrucken. Vielen Dank, Susanne!

    Gefällt mir

  4. Hey, das ist, mit einer kleinen Gemüsebeilage, das perfekte Mittagessen für die Nichte und man kann die Rollen sicher auch einfrieren, so dass sie schnell zur Hand sind. Perfekt!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.