Furikake-Knabbermix

furikake-mix

Ich bin dann mal ein paar Tage weg. Erholung tut not. Und damit Ihr nicht so darben müsst, lasse ich Euch was zu knabbern da:

Kennt Ihr Furikake? Das ist eine japanische Würzmischung, die man über gekochten Reis streut. Guter Sushi-Reis, Furikake drüber – da brauche ich sonst nichts mehr. Wobei, um mal vom Thema abzukommen…seit ich ihrer Empfehlung gefolgt bin und immer diesen Reis im Haus habe, ist auch Reis pur ein Genuss. Ich kriege nix dafür, es ist einfach meine Empfehlung – wer Reis liebt, schaut sich bei Reishunger um. Sushi-Reis und Basmati sind unübertroffen.

Gut. Zurück zum Thema. Furikake ist meins. Salzige Knabbereien auch. Wenn ich also salzige Knabberei mit Furikake lese – ja, dann los 🙂  Das Ganze ist den kaki mochi nachempfunden, die auf Hawai ein beliebter Snack sind. Im Stil ist das so ähnlich wie die japanischen Reis-Cracker, die es auch hier zu kaufen gibt. Die Reiscracker mag ich – wenn es gute sind. Und diese Mischung hier, die ist gut gemacht 😉

Das Original-Rezept* habe ich halbiert…..wenn ich 250 g Puffreis verwendet hätte, würde ich wohl in ein paar Monaten noch dran essen…..Kurz zu den Zutaten: Furikake gibt es im Asia-Shop. Beim Kaufen aber bitte die Zutatenliste lesen, viele Mischungen sind mit Geschmacksverstärker. Ideen zum selbst machen findet Ihr hier. Puffreis gibt es auch im Asienladen, oder im Bioladen in der Abteilung mit den glutenfreien Lebensmitteln, da habe ich meinen gekauft. Bitte nicht den gesüßten Puffreis aus dem Cerealienregal des Supermarktes nehmen.

  • 30 g Zucker
  • 15 g Butter
  • 30 ml neutrales Öl
  • 30 ml Agavendicksaft (original: corn syrup)
  • 1 EL Sojasauce
  • 125 g Puffreis
  • 15 g Furikake

Den Backofen auf 120°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Zucker, Butter, Agavendicksaft, Öl und Sojasauce in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und alles zu einer einheitlichen Masse verbunden ist.

Den Puffreis in eine Schüssel geben. Die flüssige Mischung darüber gießen, das Furikake darüber streuen und dann so lange mit einem Löffel rühren, bis der Puffreis von der flüssigen Mischung bedeckt ist.

Die Masse auf dem Backblech verteilen und ca. 1 h backen, dabei alle 15 min durchrühren.

Ganz auskühlen lassen und luftdicht verpackt aufheben.

Greift zu und bis bald 🙂

Advertisements

Published by

22 thoughts on “Furikake-Knabbermix

  1. Kenn ich! Und zwar seit meiner kürzlich erfolgten Japan-Reise 🙂 Wie toll, dass ich dafür nun sogar ein Rezept habe. Die mit Furikake-Puffer werden wohl noch so manchen sommerlichen Grillplausch aufmotzen 😉

    Gefällt mir

  2. Danke für die Knabberei, sehr interessant. Tja jetzt nur noch Urlaub und Erholung für Dich, alles Gute und viel Spaß. Ich freue mich wieder hier zu lesen.
    Tschüß
    Ingrid

    Gefällt mir

    1. Nein, alles gut. Es sind Pfingstferien und wir wollten ein paar Tage raus. Ok….nach 13 Jahren stand ein neues Auto an….und bis das dann kam, das war tatsächlich etwas spannend. ( Streik bei den Auslieferern in Frankreich…dann merkt mein Mann, dass sein Perso abgelaufen ist, aber erst seit 2 Jahren und schließlich noch Computer-Gau bei der Zulassungsstelle). Aber nun sind wir einsatzbereit 👍

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.