Tave Me Patate: Kartoffelauflauf aus Albanien

tave me patate

Fußball ist mir immer noch schnurz. Das wird sich in diesem Leben auch nicht mehr ändern. Es ist mir noch immer schleierhaft, was so fesselnd daran ist, wenn 20 Menschen einem Ball hinterher rennen. Und erst recht, dass man sich darüber dann auch noch aufregen kann. Fußballspiele im Fernsehen dienen hier höchstens als Einschlafhilfe.

euro_kochen_130x250Was ich aber, genau wie vor 2 Jahren zur WM, klasse finde, ist Peters Idee, für jedes Land, das an der EM teilnimmt, einige Gerichte zu kochen – Europakochen 2016. Eine schöne Möglichkeit, auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen. Ich habe mir  aus der Liste 2 Länder herausgesucht, deren Küche man normalerweise nicht so im Fokus hat. Und deswegen gibt es heute ein Essen aus Albanien.

Die albanische Küche ist im Grunde mediterran; ich habe mich ein wenig umgeschaut und Parallelen zur Küche Ex-Jugoslawiens gefunden, manche Rezeptnamen muten auch griechisch oder türkisch an.

Ein Rezept gefunden habe ich bei Arte. Ich bin ein großer Fan der Sendung „Zu Tisch…“; auf der Website findet man die Rezepte zur Sendung.

Ich habe gelesen, dass die Rezepte der albanischen Küche hauptsächlich auf Überlieferung beruhen und daher oft wenig konkret formuliert sind; so ist es auch mit diesem Rezept bei Arte….ich habe es ein wenig verändert. Unter anderem steht im Rezept kein Käse, auf dem Bild ist aber zu sehen, dass der Auflauf mit geraspeltem Käse bestreut wurde. Ich habe die Gelegenheit genutzt mich eines Restes Feta zu entledigen.

Für 4 Personen:

  • 2 Zwiebeln
  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 grüne Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 3 Tomaten
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 50 ml Milch
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • optional: 50 g Feta

Den Ofen auf 200° C ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform gründlich einfetten.

Kartoffeln schälen und in Schnitze schneiden. Zwiebeln schälen, vierteln und in Streifen schneiden; Tomaten in Würfel schneiden. Die Paprika halbieren, die Kerne und die weißen Wände entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.

In einer großen Schüssel die Eier mit Butter, Salz und Pfeffer verquirlen, dann die Milch zugeben und alles gründlich verrühren. Gemüse und Kartoffelschnitze zugeben und alles gründlich vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und, wenn gewünscht, den Feta darüber krümeln.

Masse in eine flache Auflaufform füllen und im heißen Ofen 60 min backen.

 

Advertisements

Published by

14 thoughts on “Tave Me Patate: Kartoffelauflauf aus Albanien

  1. Hallo Susanne,
    mich amüsiert es immer noch, dass wir dieselbe Quelle verwendeten für unsere Beiträge über Albanien. Dein Auflauf gefällt mir äußerst gut und ich schätze mal, dass es ihn am WE geben wird. Einfach mit Zutaten, die man meist daheim hat, und vermutlich trotzdem oder gerade deswegen gut.
    Viele Grüße,
    Daniela

    Gefällt mir

  2. Mit Fussball habe ich ebenfalls so gar nichts am Hut, egal ob WM, EM oder sonstwie. Zum Glück ist Herr H. da ähnlich gestrickt. 🙂
    Deinen Auflauf hingegen finde ich klasse. Man kann niemals genug Auflauf-Rezepte haben!

    Gefällt mir

  3. Hallo liebe Susanne,

    da geht es mir ganz genauso wie dir: Fußball interessiert mich generell wenig und das ändert sich auch durch EM oder WM nicht wirklich. Ich habe auch keine Abneigung dagegen, aber es ist mir einfach relativ egal. 😉
    Gerne lese ich aber auf den Blogs, die ich regelmäßig verfolge, die EM-Rezepte – besonders toll, wenn man hier auch Länderküchen findet, mit denen man sonst eher wenige Berührungspunkte hat. Albanisch habe ich nämlich meines Wissens nach noch nie gegessen und dein Auflauf klingt sehr, sehr lecker!
    Noch ein kleiner Feinschmecker-Tipp, falls es dich interessiert, hier gibt es gerade einen EM-Rabatt auf mediterrane Spezialitäten: http://www.emilia.de/em-2016-spielplan-als-pdf-zum-ausdrucken.html
    Kann ich empfehlen!

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche (zumindest hier zeigt sich heute endlich mal wieder die Sonne!)

    Liebe Grüße
    Sybille

    Gefällt mir

    1. Danke Sybille. Ich gestehe, mir geht der ganze Fussball-Wahnsinn schon etwas auf die Nerven. Fussball ist mir egal, aber den Bohei, der darum gemacht wird, den finde ich übertrieben.
      Die Rezepte aus den Länderküchen finde ich aber toll.

      Gefällt mir

  4. Da sind wir uns sehr einig mit der mangelnden Begeisterung, was Fußball angeht. Toll find ich, dass du etwas aus Albanien kochst, denn über die Küche dieses Landes habe ich mir noch nie im Leben Gedanken gemacht.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.