Sellerie-Kokos-Suppe

sellerie-kokos mit linsen

Man könnte sie auch Restesuppe nennen: Im Gemüsefach  schlummerte noch ein Rest Knollensellerie. Als ich über die Verwendung nachdachte, fiel mir ein wie ich mich vor Jahren dem Sellerie angenähert hatte – mit einer Cremesuppe: Sellerie, Kartoffeln, Sahne.

Suppe, genau. Aber anders. Weil: im Küchenschrank waren noch diese Linsen. Rote Linsen mit Kokosflocken. Ich fand es eine gute Idee, sie zu kaufen, aber letztendlich sind sie dann halt doch irgendwie liegen geblieben. Genau wie das tolle Lemon-Curry, das langsam dabei war, seinen Zenit zu überschreiten. Also: Kokos und Curry in die Suppe.

Ich wollte die Linsen erst mitmixen, aber dann habe ich mir überlegt, dass eine knackige Einlage der Suppe auch nicht schaden könnte – stimmt. Mache ich jetzt öfter.

Und weil ich mit dieser Suppe so schön aufgeräumt habe, ist sie mein Beitrag für die Schatzsuche im Vorratsschrank.

Für 3 Personen:

  • 350 g Knollensellerie
  • 2 kleine Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Kokosöl zum Anbraten
  • 100 ml Weißwein
  • 1 TL Lemon-Curry
  • 650 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 75 g rote Linsen mit Kokos
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Den Sellerie und die Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln.

Zwiebel ebenfalls schälen und fein hacken.

Etwas Kokosöl in einen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Sellerie,  Kartoffeln und Lemon Curry zugeben und kurz mit anrösten, dann mit dem Weißwein ablöschen und alles einkochen lassen. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Deckel auflegen, alles zum Kochen bringen und das Gemüse in ca. 20 min gar kochen.

Inzwischen für die Einlage die Linsen garen: dafür die Linsen in einem Sieb kurz abbrausen, dann in kochendem Salzwasser bissfest garen. Bei mir hat das ca. 5 min gedauert. Ich habe Salz ins Wasser gegeben, weil das den Garprozeß etwas verzögert und ich wollte ja nicht, dass die Linsen zerfallen. Wenn die Linsen bissfest sind, in ein Sieb abschütten und kurz kalt abbrausen, um den Garzprozeß zu stoppen.

Wenn das Gemüse weich ist, die Suppe mit dem Stabmixer aufmixen. Die Kokosmlich einrühren, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Linsen in die Suppe geben, alles nochmal kurz erwärmen und gleich servieren.

 

Ein Kommentar zu „Sellerie-Kokos-Suppe

Kommentare sind geschlossen.