Bayrischer Wrap mit Lachs-Meerrettich-Creme

bayerischer wrap

Das ist einfach gemachtes, aber feines Fingerfood, was uns Hans Jörg Bachmaier da auftischt.

Ich gehöre ja zu den Leuten, die noch nie einen „Wrap“ käuflich erworben haben. Höchstens habe ich mich im Vorbeigehen gefragt, was genau das sein soll. Irgendeine Teighülle mit Füllung. Was für eine Hülle? Ich habe nie nachgeforscht, aber in meinem Kopf waren Weizentortillas.

Gut, in diesem Falle stimmt das nicht – wir essen heute einen gefüllten Pfannkuchen. Bei der Füllung habe ich mich für eine Frischkäse-Joghurt-Creme mit Räucherlachs entschieden, die durch Meerrettich ordentlich Fahrt aufnimmt. Vielleicht habe ich das wegen meines Opas getan: der liebte Meerrettich. Er hat ihn in Massen im Garten angebaut und sich immer wieder Nachschub geholt.

Aber keine Sorge, die Wraps schmecken auch, wenn man keinen Merrettich-liebenden Opa hatte.

Für 4 Wraps:

Teig:

  • 125 g Mehl (ich hatte Dinkel 630)
  • 300 ml Milch
  • 3 Eier (Größe S)
  • 50 g Nussbutter
  • Salz, Muskatnuss
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Füllung:

  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 g Räucherlachs
  • Cayennepfeffer
  • 1 EL geriebener frischer Meerrettich
  • 1 EL gehackter Dill
  • Salz
  • Kresse zum Garnieren

Zuerst den Pfannkuchenteig vorbereiten: dafür in einer Schüssel Mehl und Milch mit dem Schneebesen verquirlen. Eier und Nussbutter einrühren, alles mit einer Prise Salz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Teig abdecken und 2 h ruhen lassen.

Für die Füllung Frischkäse und Joghurt verrühren. Mit Zitronensaft und Cayennepfeffer würzen. Lachs in feine Streifchen schneiden, unter den Frichkäse mischen. Dill und Meerrettich ebenfalls einarbeiten. Nochmals mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Nun aus dem Teig vier Pfannkuchen backen. Dafür etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, ein Viertel des Teiges hingießen, auf der Unterseite leicht braun backen, wenden und auf der anderen Seite fertig backen. Warmstellen und weiterarbeiten, bis aller Teig verbraucht ist. Natürlich kann man auch mehrere kleinere Pfannkuchen backen.

Zum Fertigstellen die Füllung auf den Pfannkuchen verteilen und die Pfannkuchen aufrollen. Zum Servieren mit Kresse garnieren.

 

Advertisements

Published by

8 thoughts on “Bayrischer Wrap mit Lachs-Meerrettich-Creme

  1. Ich glaub in unsren Garten, also in einen davon, muß nun auch mal ein Merrettich einziehen. Und Pfannkuchen, die sind schon längst wieder fällig… toll gemacht, dein Wrap!

    Gefällt mir

  2. Meerettich selber im Garten anbauen? Hhmm… das wäre ja wohl eine spannende neue Gartenzutat für die kommende Saison. Da muss ich mich doch gleich mal informieren 🙂 Deine Wraps lesen sich köstlich – guten Wochenstart wünsche ich dir, Susanne!

    Gefällt mir

  3. Hmmm, bestimmt total lecker 🙂 Ist auf jeden Fall eine super Kombination von Lachs und Meerrettich, das kann ja nur gut sein! Danke für das Rezept 🙂 Liebe Grüße aus Meran!

    Gefällt mir

  4. Das klingt super! Ich seh mich schon irgendwann kommende Woche auf Balkonien sitzen, die Füße auf einen Blumentrog hochgelagert, am Schoß einen Teller mit diesen Palatschinken, dazu blitzeblauer Himmel und Sonnenschein … Ja, Street Food ist etwas sehr, sehr Feines.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.