Schatzsuche im Vorratsschrank: Zusammenfassung von Runde 9

Schatzsuche im Vorratsschrank - Dauerevent

Hier ist die Zusammenfassung von Runde 9 der Schatzsuche im Vorratsschrank. Ich bin begeistert, dass immer noch so viele Beiträge hier eintrudeln. Vielen Dank an alle für’s Mitmachen!

Und jetzt schauen wir, was Ihr gefunden habt und was Köstliches daraus entstanden ist:

Fruchtschnitte

Stefanie ist keine besonders große Freundin von Oblaten. So ist es kein Wunder, dass sie welche gefunden hat, die schon etwas länger abgelaufen waren. Zusammen mit Nüssen und Trockenfrüchten aus der Backkiste entstanden nicht nur feine Fruchtschnitten, sondern auch ein Musterbeitrag für die Verwertung von Vorräten.

spaghetti_frutti-di-mare-624x624

Britta hat den Gatten beauftragt, ihr Pulpo mitzubringen. Das hat er getan  – und zwar in Massen. Ein Teil davon wanderte in diese herrlichen Spaghetti mit Frutti di Mare und Tomatensauce.

sommerbrot

Anna Antonia hat Ihren Eifer überschätzt, was das selbermachen von Pasta angeht. Und so wartete ein großer Sack Hartweizenmehl auf seine Verwendung. Er wanderte in ein luftiges, großporiges Sommerbrot.

Pho-Bo-2

Claudia ist ein großer Fan von Pho. Für ihre Version fehlte ihr noch eine säuerliche Komponente. Da ist es ja gradezu ein Glück, dass ganz hinten im Vorratsschrank noch ein Glas Limettenmarmelade wartete.

RestesalatMaisSueskartImg_1062-001

Reste vom Brathuhn waren bei Petra übrig. Daraus entstand mit Mais, Süßkartoffel und selbstgemachtem Cajun-Gewürz ein herrrlich sommerlicher Salat. Ich muss dringend dafür sorgen, dass bei uns auch mal Reste vom Huhn bleiben.

curry

Auch an heißen Tagen kann man Curry essen, findet Sabine. Besonders dann, wenn nicht nur die Süßkartoffel weg muss, sondern auch die Currymischung im Gewürzschrank mal wieder benutzt werden möchte. Die Küche wird dabei nicht aufgeheizt, denn im Dampfkochtopf ist alles rasch gemacht.

beerenkuchen

Ingrid hat viele Beeren im Garten und konserviert sie auch gern. Aber bevor neuer Likör angesetzt wird, muss erst mal der vorhandene weg. Und so durfte der Eierlikör in einen Kuchenteig. Der süße Likör passt gut zu den herben Josta-Beeren.

bulgur

Sina mag Bulgur. Und zwar so gern, dass sie gleich 3 Packungen im Vorrat hatte. Sie angefangen, ihn zu verarbeiten und präsentiert uns köstliche Fleischpflanzerl mit Feta, Tomaten-Paprikasauce und natürlich Bulgur.

Schokocookies4

Bei Katrin war noch Marzipan übrig. Es musste ein wenig länger im Kühlschrank warten, aber nun hat es seinen großen Auftritt in Schokocookies mit Marzipan bekommen.

salatplatte_teller-624x468

In Brittas Tiefkühle schlummerte noch eine Entenkeule von Weihnachten. Und weil es grade so schön sommerlich war, hat sie aus der klassischen Ente à l’Orange eine frische, sommerliche Version gemacht.

Mohntorte3

Was tun, wenn noch Mohn von der Weihnachtsbäckerei übrig ist und der Grieß auch endlich mal weg muss? Johanna hat die Lösung, denn sie zeigt uns eine türkische Mohntorte, die ganz einfach herzustellen ist und richtig was hermacht.

sellerie-kokos mit linsen

Von mir gibt es eine Suppe, die eigentlich Rumfort-Suppe heißen müsste: Sellerie war übrig, Currypulver musste weg und die Linsen mit Kokos wurden auch noch eingearbeitet.

Malziges-Dinkel-Emmer-1

Einkorn und Emmer hatte Stefanie gekauft und war dann doch nicht dazu gekommen, etwas damit zu backen. Nun hat sie auch noch ihr Röstmalz dazu genommen und ein malziges Dinkel-Emmer-Brot gebacken, das einfach zum Hineinbeissen aussieht.

dattel-bulgur-auflauf1

Ein Jahr nach ihrem Umzug wurde es auch für Karola Zeit, mal die Vorratschränke auszumisten. Zum Vorschein kam eine Packung Bulgur, der in einem feinen orientalischen Auflauf mit Datteln und Feta landete.

wiesenbaerenklau-lasagne

Bei Peggy waren grüne Lasagneplatten übrig. Klar, dass es Lasagne gibt. Aber nicht irgendeine. Da wäre zum einen die Füllung und die Sauce; die punkten mit Wiesenbärenklau. Wildkräuterspezialistin Peggy hat welchen gefunden. Und dann ist die Lasagne auch noch gerollt – das ist doch wirklich sensationell. Und damit wir es nachmachen können, gibt es sogar eine Bauanleitung.

ochsenschwanz

Was macht man, wenn man nach dem Urlaub erstaunlicherweise eine halbe Flasche Wein vorfindet? Ochsenschwanzragout! Wenn dr Sommer eher ein grün angestrichener Winter ist, dann kommt so ein Schmorgericht gerade recht, findet Anna Antonia. Ich hätte mich gerne mit an den Tisch gesetzt.

paprika-bulgur

Wenn Evchen nicht weiß, was sie kochen soll, wirft sie erst mal einen Blick in den Vorratsschrank. Diesmal hat sie Bulgur gefunden, der schon leicht drüber war. Die Hackfleischröllchen mit Paprika-Bulgur standen rasch auf dem Tisch und sind ein richtig feines Essen.

marzipan-waffeln

Bei Karin gibt es Waffeln. Und zwar Marzipanwaffeln mit Banane, denn beides musste weg. Das klingt so lecker, dass ich mich beim Lesen ein wenig geärgert habe, dass gerade kein Marzipan im Haus war.

Bei Mario waren getrocknete Tomaten und Oliven übrig. Damit könnte man Pasta kochen – oder man macht es wie Mario und serviert einen aromatischen Kartoffelsalat.

topfenblaetterteig

Sina hat vor dem Urlaub noch den Kühlschrank ausgräumt. Gefunden hat sie Topfenblätterteig, Hokkaido, Trockenfleisch und Feta. Heraus kam ein herzhaft gefüllter Kuchen aus Topfenblätterteig.

turnovers1

Ich hatte noch einen Rest schwarze Bohnen. Und der Mais aus der Tiefkühle sollte auch endlich weg. Das kam mir mexikanisch vor, und so habe ich beides benutzt, um Teigtaschen zu füllen.

marzipan-vanille-pflaumen-tarte

Zorra wünscht sich ein intelligentes System zur Vorratshaltung. Stimmt, das würde Lebensmittelverschwendung vermeiden. Aber andererseits würden wir dann nicht in den Genuß ihrer Marzipan-Vanille-Pflaumen-Tarte kommen, denn bestimmt hätte sie dann weder Marzipan noch Puddingpulver übrig gehabt.

pfifferlingsrisoni-1

Bei Eva war es ein Rest Risoni, der weg musste. Pfifferlinge haben gerade Saison, und so entstand ein feines Risotto mit Pfifferlingen. Der Teller ist doch besonders schön anzusehen, findet Ihr nicht auch?

linsen-und-garnelen

Petra hatte einen richtig schwarzen Freitag. Unter anderem hat ihr Kühlschrank den Geist aufgegeben. Da heißt es, rasch verkochen, was sonst verderben würde. Linsen mussten weg und Garnelen. Enstanden ist daraus ein Linsengemüse mit Garnelen, Tomaten und Avocado. Gut, dass dieses Essen den Tag dann doch noch gerettet hat.

spaghetti_mit_tomatensauce-768x576

Sojaschnetzel hatten sich in Brittas Vorratsschrank versteckt. Gut, dass sie schon einen Tomatensugo für den Vorrat gekocht hatte, so stand die vegetarische Bolognese besonders schnell auf dem Tisch.

gesunde-fru%cc%88hstu%cc%88ckskekse-1-700x544

Frühstückt Ihr gerne süß? Am liebsten hättet Ihr gleich einen Keks zum Kaffee? Dann backt Ihr am besten die gesunden Frühstückskekse von Gabi nach. Gabi hatte noch Reste von Chiasamen, Cranberrys und Haferflocken, die hat sie in den Keksen verarbeitet.

reisbaellchen

Bleibt bei Euch auch hin und wieder Reis übrig? Ich mache dann meist gebratenen Reis. Dass es auch anders geht, zeigt uns Sabine: sie macht kleine Reisbällchen als Proviant zum Mitnehmen – eine tolle Idee.

marmorkuchen

Man mag das ja kaum glauben, aber bei Sina war weiße Schokolade übrig. Was tun? Die Schokolade hat ein feines Häubchen abgegeben für einen Marmorkuchen.

kalte-udon

Andi hat vor einem Urlaub den Kühlschrank leergeräumt. Eigentlich hatte er ja lust auf kalte Soba-Nudeln. Es waren aber keine im Haus. Macht nichts….die kalten Udon-Nudeln mit Lauch, Jalapeño und Frühlingszwiebeln klingen auch sehr verführerisch.

stoecklkraut-mit-linsen-2

Wisst Ihr, was Stöcklkraut ist? Nein? Dann müsst Ihr rasch zur Turbohausfrau rüberhüpfen; die serviert uns nämlich Stöcklkraut mit Linsen und einem Paprikaschaum. Das sieht sehr fein aus. Und die Linsen sind auch weg….

Das war es mit der Runde neun. Haltet Ihr noch durch? Dann bin ich gespannt auf Eure Beiträge zu Runde 10. Wie immer könnt Ihr mich von neuen Beiträgen benachrichtigen, indem Ihr auf der Eventseite einen Kommentar hinterlasst. Oder Ihr schickt mir eine Mail unter magentratzerl@gmx.de.

8 Kommentare zu „Schatzsuche im Vorratsschrank: Zusammenfassung von Runde 9

  1. Hallo Susanne, jetzt sitz ich hier im Zug und komm endlich mal dazu deine aktuelle Zusammenfassung zu lesen. So viele schöne Rezepte!!! Doof nur, dass ich davon Hunger bekomme (wen wunderts) und sogar die ollen Proviantkekse schon alle sind (und ich noch mindestens 2h hier festsitze…). Freu mich auf Runde 10 (!)! Danke fürs Ausrichten und die Arbeit für das Event.
    Lg Eva

    Gefällt mir

Kommentare sind toll. Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst. Ich bemühe mich, ganz schnell zu antworten. Nur bei Spam bin ich ungnädig. Und Kommentare, die nur dazu dienen, Werbelinks zu platzieren, lösche ich auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s