Serbische Moussaka

moussaka

Moussaka? Auberginen, Hackfleisch, Bechamel, oder? Das wäre dann der griechische Klassiker. Eigentlich stammt der Auflauf aber aus den arabischen Raum, und von da aus hat er eine Wanderung angetreten und ist auch in der Türkei und dem gesamten Balkan heimisch geworden.

Und so präsentiere ich Euch heute die serbische Variante, die ich in der „Serbischen Küche„* gefunden habe. Ich musste es probieren, einfach, weil es so einfach ist. Das Rezept vermittelt mir eine gewisse Vorstellung davon, wie das Leben in Serbien ausgesehen haben muss: einfache Zutaten, die man vom Feld oder von den eigenen Tieren holt. Und so zubereitet, dass man ohne großen Aufwand das Beste daraus macht. Und so gibt es hier keine gebratenen Auberginen und keine Bechamel-Sauce. Es gibt gescheibelte Kartoffeln und angebratenes Hackfleisch. Überbacken wird alles mit einer Mischung aus Sauerrahm und Eiern.

Und was das Wichtigste ist: es schmeckt. Das Rezept ist für 4 Personen ausgelegt.

moussaka1

  • 1 Zwiebel
  • etwas Sonnenblumenöl zum Braten
  • 500 g Hackfleisch nach Wunsch (ich hatte eine Mischung aus Rind und Schwein)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Paprika edelsüß
  • 1 kg Kartoffeln
  • 200 ml Sauerrahm
  • 2 Eier
  • Öl für die Form

Den Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Kartoffeln schälen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Kartoffeln in drei Teile teilen.

Zwiebel im Öl glasig dünsten, dann das Fleisch zugeben und unter Rühren krümelig braten. Dann von der Hitze nehmen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Eine Auflaufform mit Öl auspinseln. Ein Drittel der Kartoffelscheiben darauf legen, dann die Hälfte der Fleischmasse darauf verteilen. Eine Schicht Kartoffeln darauf geben, dann die restliche Fleischmasse und schließlich die übrigen Kartoffeln.

Den Sauerrahm mit den Eiern verquirlen und alles über der letzten Kartoffelschicht verteilen.

Die Moussaka im heißen Ofen ca. 45 min backen und dann gleich servieren.

 

4 Kommentare zu „Serbische Moussaka

  1. und wenn zufällig noch ein paar Paprika rumliegen machen die sich auch gut in der Moussaka… wobei ich mich erinnere- kroatische Moussaka war eine leichte Enttäuschung für mich Auberginen-Liebhaberin- typischer Fall von fehlgeleiteter Erwartungshaltung.

    Gefällt mir

Kommentare sind toll. Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst. Ich bemühe mich, ganz schnell zu antworten. Nur bei Spam bin ich ungnädig. Und Kommentare, die nur dazu dienen, Werbelinks zu platzieren, lösche ich auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s