Chinkali

chinkali

Es gibt auch Rezepte für  Teigtaschen in dem Buch über Veggie-Knödel*. Im Grunde ist das ein wenig seltsam, denn das Gleiche ist das ja nicht…Vielleicht liegt das ja an dem englischen Begriff „dumpling“, der eigentlich Knödel heißt, aber doch für Teigtaschen verwendet wird.

Wie auch immer – Teigtaschenrezepte muss ich probieren. Im Buch steht leider nichts weiter über die Herkunft der Chinkali, aber man kann ja das allwissende Internet bemühen. Aus Georgien kommen diese Teigtaschen also. Die Füllung mit Schmand, Käse und Nüssen zählt zu den Klassikern.

Und sie hat uns gut gefallen. Der Teig ist übrigens auch richtig gut zu bearbeiten. Und was mich am Rezept beeindruckt hat: es war genau die richtige Menge Füllung; oft ist das ja zu viel oder zu wenig.

chinkali1

Für 4 Personen:

Teig:

  • 500 g Mehl (ich hatte Dinkel 630)
  • 2 Eier
  • Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 140 ml Wasser

Füllung:

  • 2 Schalotten
  • Butter zum Braten
  • 40 g Walnusskerne
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben oder ein anderer würziger Hartkäse
  • 400 g Schmand

Zum Servieren:

  • Butter
  • Pfeffer aus der Mühle

Für den Teig das Mehl mit 1 TL Salz in eine Schüssel geben. Eier, Olivenöl und Wasser zugeben und alles erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Wenn der Teig zu fest ist, noch etwas Wasser zugeben. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 min ruhen lassen. Ich mache das immer bei Zimmertemperatur.

Für die Füllung die Schalotten schälen und fein hacken. Etwas Butter in einer Pfanne schmelzen und die Schalotten darin glasig andünsten, dann von der Hitze nehmen.

Walnusskerne fein hacken. Schmand, Käse, Walnüsse und Schalotten vermengen und die Masse mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Nun den Teig (am besten portionsweise) auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher oder einem Glas Kreise ausstechen. In die Mitte jeden Teigkreises einen Klecks Füllung geben, die Kreise mittig zusammenklappen und die Ränder fest andrücken.

Zum Garen in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Chinkali hineingeben und ca. 4 min leicht köcheln lassen. Dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen.

Zum Servieren Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Die Chinkali auf Teller verteilen und mit zerlassener Butter und frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.

 

Advertisements

Published by

8 thoughts on “Chinkali

  1. Bei deinen ganzen Knödeln und Teigtaschen krieg ich soooo Lust drauf! Der Essensplan für diese Woche steht schon, mal schauen, ob ich mich nächste Woche dran wage. Mit gefüllten Knödeln hatte ich bisher nicht so Glück…

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.