hasselback1

Hasselback-Kartoffeln

hasselback

Hasselback-Kartoffeln mag ich sehr gern. Ich liebe diese Fächerkartoffeln, weil es aussen viel Knusper gibt und sie innen so schön cremig sind. Die klassische Version ist ja sehr einfach: Kartoffeln, Butter, Semmelbrösel.

Im Umami-Buch* stellt Laura Santtini eine etwas üppigere Version vor. Nicht nur üppiger, sondern mit ganz vielen zusätzlichen Aromagebern ausgestattet. Die Kartoffeln werden zunächst ganz normal gebacken, aber gegen Ende der Garzeit kommt eine Sauce aus Sahne, Trüffelpaste, Knoblauch, Sardellen und Parmesan darüber.

Uns hat das sehr gut gefallen – die Kartoffeln haben so nicht nur die so geschätzte knusprige und cremige Konsistenz, sondern sind auch noch aromatisch. Wir haben das Ganze mit einer Gemüsebeilage als Hauptgericht gegessen; üppig genug sind die Kartoffeln….

Ein Geständnis: ich habe geschummelt. Trüffelpaste hatte ich nicht. Wohl aber Steinpilz-Hefebrühpaste aus dem Reformhaus (diese hier*). Wer es edler mag, besorgt sich Trüffelpaste und hobelt am Ende noch Trüfffel über das fertige Gericht, wie es das Rezept vorsieht.

hasselback1

Für 4 Personen:

  • 750 g mittelgroße Kartoffeln, möglichst gleich groß
  • 3 EL Olivenöl
  • 45 g Butter, plus etwas für die Form
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Tymian
  • 200 g Sahne
  • 2-3 TL Trüffelpaste (oder Steinpilz-Hefepaste…)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Sardellenfilets
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • optional: frische schwarze oder weiße Trüffel oder Trüffelöl zum Servieren

Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine ofenfeste Form mit Butter ausstreichen.

Kartoffeln schälen und waschen. Dann jede Kartoffel quer in 3mm-Abständen tief einschneiden, sie aber nicht durchschneiden. Das geht am besten, Wenn man die Kartoffeln jeweils in einen Esslöffel legt.

Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln mit den Einschnitten nach unten in die Pfanne legen und goldbraun braten, dann wenden und von der anderen Seite ebenfalls bräunen. Dann in die Form legen, mit Salz und Pfeffer würzen, Rosmarin und Thymian dazugeben und alles in den Ofen schieben. Je nach Größe der Kartoffeln 40 bis 50 min backen.

Inzwischen Knoblauch schälen und fein hacken. Sardellenfilets ebenfalls hacken, Parmesan reiben.

Sahne mit Trüffel- oder Pilzpaste, Knoblauch, Sardellen und drei Vierteln des Parmesans in einem kleinen Topf erhitzen und auf etwa 2 Drittel einkochen lassen.

Kartoffeln aus dem Ofen holen und die Sahnecreme darum herum verteilen. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen und nochmals 10 min backen, bis der Käse geschmolzen ist und die Sauce Blasen wirft.

 

Advertisements

Published by

16 thoughts on “Hasselback-Kartoffeln

  1. Ich habe schon ewig keine Fächerkartoffeln mehr gemacht. Danke für die Anregung.

    So gewürzt finde ich sie besonders interessant. Ich finde ja eh, Sardellenfilets gehen immer. 🙂

    Gefällt mir

  2. Sehr fein stelle ich mir das vor! Ich habe auf dem Blog auch ein Hasselback-Rezept mit cremiger Sauce, das ist inzwischen mein liebster Spargel-Begleiter geworden.

    Meinst du, ich kann selbst getrocknete Steinpilze pulverisieren und mit den anderen Zutaten einkochen?

    Gefällt mir

  3. Ich muss gestehen, dass ich diese Form der Kartoffelzubereitung auch noch nicht lange kenne. Seither bin ich aber ein grosser Fan. Wie du selbst schon schreibst, die Kombination von aussen knusprig und innen cremig-weich ist schlicht grossartig. Bisher habe ich diese Variante aber stets äusserst frugal mit Olivenöl und Kräutern zubereitet. Deine Sauce hier klingt aber äusserst, na was soll ich sagen, umami 😉

    Gefällt mir

  4. Eben solche Kartoffeln wollte ich in den nächsten Tagen auch verbloggen. Ich habe sie bei „Smittens Kitchen“ gesehen und in den letzen zwei Wochen zwei mal zubereitet. Sehr, sehr lecker!

    Gefällt mir

Kommentare sind toll. Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst. Ich bemühe mich, ganz schnell zu antworten. Nur bei Spam bin ich ungnädig. Und Kommentare, die nur dazu dienen, Werbelinks zu platzieren, lösche ich auch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s