Herzhafter Gugelhupf mit Feta und getrockneten Tomaten

gugelhupf

Das hier ist mein Beitrag zum immerhin 86. Bread Baking Day, der zugleich auch der letzte ist. Mit bewundernswerter Ausdauer hat Zorra den BBD am Leben erhalten, aber nun werden Ideen und Gastgeber knapp. Also auf zur letzten Runde!

32042214501_8fb70db7a9_oIch habe ein wenig über das Thema gegrübelt. Eigentlich schwebte mir ja ein süßer Gugelhupf mit getrockneter Ananas und Kokosmilch vor…oder so. Aber der Nachwuchs  – also die Zielgruppe, ich esse ja nicht so viel Kuchen – hat mir deutlich zu verstehen gegeben, dass so ein Kuchen nicht erwünscht ist.

Naaaa gut. Dann halt etwas Herzhaftes. Das liegt mir ohnehin mehr. Ich hatte noch ein Glas getrocknete Tomaten im Kühlschrank und dazu habe ich Feta kombiniert. Das passt.

Den Gugelhupf kann man als Snack essen oder als Proviant mitnehmen. Bei uns war er die Beigabe zu einer Tomatensuppe.

gugelhupf1

Und so geht’s:

Vorteig:

  • 100 g Kamut, frisch gemahlen
  • 100 g Wasser
  • 1 Prise Trockenhefe

Hauptteig:

  • Vorteig
  • 400 g Dinkelmehl 630
  • 10 g Salz
  • 4 g Trockenhefe
  • 1 Ei (Größe L)
  • 50 ml Öl aus dem Tomatenglas, plus etwas zum Bepinseln
  • 140 g Wasser
  • Butter für die Form

Füllung:

  • 100 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 150 g Feta

Zuerst für den Vorteig alle Zutaten verrühren. Bei Zimmertemperatur mindestens 1 h oder bis zu 8 h stehen lassen.

Für den Hauptteig die Tomaten in ein feinmaschiges Sieb geben und abtropfen lassen.

Mehl, Salz, Hefe und Vorteig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Ei, Wasser und das Öl aus dem Tomatenglas zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der sich vom Rand der Schüssel löst.

Abdecken und in ca. 1 h zu doppelter Größe aufgehen lassen.

Inzwischen Tomaten und Feta kleinschneiden. Eine Gugelhupfform fetten.

Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck ausrollen. Feta und Tomaten darauf verteilen, dabei an den Rändern etwas Platz lassen. Das Rechteck von der breiten Seite her zu einer Wurst aufrollen. In die vorbereitete Form legen und die Enden zusammendrücken.

Form abdecken und den Gugelhupf nochmals 1 h gehen lassen. Den Ofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Oberfläche des Gugelhupf mit etwas Öl aus dem Tomatenglas bepinseln. Im heißen Ofen 35 min backen.

Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, dann aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und rundherum nochmals mit dem Tomatenöl bepinseln.

Auskühlen lassen und genießen.

 

Advertisements

Published by

16 thoughts on “Herzhafter Gugelhupf mit Feta und getrockneten Tomaten

  1. Ich bin ja eigentlich eine Süsse, aber so ein Stück möchte ich jetzt gleich probieren. Danke liebe Susanne, dass du auch beim allerletzten BBD mitgebacken hast!

    Gefällt mir

  2. So einen Gugl hab ich noch nie gesehen, so mittelmeer-mäßig. Wenn herzhaft dann wars immer mit Speck oder ähnlichem. Gefällt mir ganz gut, und kann ich mir im Sommer zum Salat sehr fein vorstellen!

    Gefällt mir

  3. Herzhaften Gugelhupf habe ich einmal bei einer Freundin gegessen und gedacht, dass das eine grandiose Idee ist. Deine Variante hier finde ich auch sehr ansprechend!

    Gefällt mir

  4. Ein Gugelhupf ganz nach meinem Geschmack. Ich liebe Feta und getrocknete Tomaten. Diese kombiniert in einem Gugelhupf…muss das herrlich schmecken.
    LG, Diana

    Gefällt mir

    1. Nein, das ist eine Feld-Wald-und Wiesenform von Kaiser. Sie hätte auch noch einen hübschen gezackten Rand, aber damit man den sieht, hätte ich die doppelte Menge Teig machen müssen.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.