Fenchel-Frittata

Ich habe es ja schon erwähnt – Fenchel führt hier leider ein Schattendasein. Irgendwie bin ich (immer noch) die einzige, die dieses Gemüse zu schätzen weiß. In der Abokiste ist er trotzdem hin und wieder, und so freue ich mich immer über neue Inspiration.

Noch mehr freut mich dann, wenn der Fenchel trotz Vorurteilen seitens der Tischgesellen gut ankommt – und bei dieser Frittata aus Emiko Davies Buch „Florenz* war das der Fall. Und es ist ein wirklich einfaches Rezept. Im Grunde ist es ein Drei-Zutaten-Rezept: Fenchel, Eier, Parmesan.

Emiko Davies liefert noch eine kleine Warenkunde; sie erzählt uns, was sie beim Einkaufen auf dem Markt gelernt hat: sie wollte nach schönem, hellgrün leuchtenden Fenchel greifen, wurde aber von der Marktfrau eines Besseren belehrt. Diese drückte ihr eine dicke, runde Knolle in die Hand. Das wäre eine männliche Knolle, meinte die Marktfrau. Die wären weniger fasrig und würden süßer schmecken als die weiblichen. Also, kauft dicke Fenchelknollen 😉 .

Jetzt aber zur Frittata. Das ist ein einfaches, etwas rustikales Omelette. Mit etwas Brot und einem grünen Salat gibt sie ein schönes Essen ab. Ihr braucht dazu eine ofenfeste Pfanne.

Für 4 Personen:

  • 500 g Fenchel
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Eier
  • 35 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Im Originalrezept wird eine große Fenchelknolle von 500 g verwendet. Man schneidet Wurzelansatz und Spitze ab (das Grün aber unbedingt aufheben!) und schneidet die Knolle dann längs in Achtel. Ich hatte zwei kleinere Fenchelknollen (puh, die waren bestimmt weiblich; ich muss mal mit denen von der Abokiste reden 😉 ) und habe sie jeweils geviertelt.

Fenchelstücke in einen Topf mit kaltem Wasser geben, 1 Prise Salz zufügen und alles aufkochen. 15 min köcheln lassen, dann abgießen und abkühlen lassen.

Die Eier verquirlen. Den Parmesan reiben. Das Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Den Fenchel hineingeben, salzen und pfeffern und mit den Eiern übergießen. Die Pfanne etwas schwenken, damit sich alles gleichmäßig verteilt. Alles bei schwacher Hitze garen, bis das Ei nahezu fest ist.

Dann die Pfanne ca. 5 min in den Backofen stellen. Der Käse soll schmelzen und an der Oberfläche soll sich eine leichte Kruste bilden.

Fenchelgrün hacken, darüber streuen und die Frittata servieren.

 

Advertisements

Published by

6 thoughts on “Fenchel-Frittata

Kommentare sind geschlossen.