Erfrischender Tee aus getrockneten Limetten

Uff. Ich bin ganz froh, dass es wieder etwas kühler ist und das Thermometer unter der 30-Grad-Marke bleibt. Eine Erfrischung kann man aber immer noch vertragen.

Diesen Tee koche ich immer mal wieder. Entdeckt habe ich ihn bei Lousia Shafia*. Ich habe ihn zum ersten Mal für die Rezension des Buches gekocht und er gefällt mir so gut, dass er immer mal wieder auf den Tisch kommt. Und bei einer derartigen Hitze wie in der vergangenen Woche, da gibt es nichts besseres.

Getrocknete Limetten –  klingt erst mal exotisch. In der persischen Küche werden sie viel verwendet. Sie werden in Eintöpfen mitgeschmort und sorgen so für Säure. Kaufen kann man sie in persischen oder orientalischen Lebensmittelläden; auch beim Inder des Vertrauens habe ich sie schon entdeckt.

Eine Sache noch: die Autorin meint, der Tee wird beim Kochen dank der Limetten süß – ich habe den ja nun schon öfter gekocht, bei mir wird da nichts süß. Ich mag die erfrischende Säure sehr, aber ein wenig Süßungsmittel brauche ich dann doch…..

Ergibt 2 Liter:

  • 4 getrocknete Limetten
  • 250 ml heißes Wasser
  • 1 3/4 l kaltes Wasser
  • Eiswürfel und Zucker oder Honig nach Belieben

Die Limetten mit dem heißen Wasser übergießen und 15 min einweichen.

Dann das Wasser in einen Topf abgießen. Das kalte Wasser zufügen und alles zum Kochen bringen.

Die Limetten rundherum mit einer Gabel oder einem spitzen Messer einstechen. Dann in das kochende Wasser geben und 20 min leise simmern lassen. Schließlich noch die Limetten an der Topfwand ausdrücken, damit sie ihr ganzes Aroma abgeben können.

Abgießen und nach Geschmack süßen. Im Winter trinke ich den Tee warm; im Sommer lasse ich ihn abkühlen und serviere  ihn mit  Eiswürfeln.

 

Advertisements

Published by

7 thoughts on “Erfrischender Tee aus getrockneten Limetten

  1. Hat dies auf Persophonie: Kultur-Geschichte rebloggt und kommentierte:
    Da ich mich kürzlich beim Heimwerken etwas verschätzt habe (aus zwei Tagen Arbeit sind mal schnell zwei Wochen geworden – voraussichtlich), bleibt mir im Moment nicht viel Zeit zum Schreiben.

    Also erfreue ich Sie heute wieder einmal mit einem kleinen „Schmankerl“, das ich auf einem anderen Blog gefunden habe. Diesmal geht es nicht um Essen, sondern um ein Getränk. Und zwar eines, das Sie sowohl bei Hitze als auch bei Kälte genießen können. Haben wir ja zur Zeit alles innerhalb einer Woche. 😉

    Viel Vergnügen beim Lesen!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.