Linsencremesuppe mit Speckschaum und Bacon-Croutons

Linsen sind eine tolle Zutat – kleine Kraftpakete, mit denen man unheimlich viele verschiedene Gerichte variieren kann. Eine Suppe aus roten Linsen, die ja rasch zerkochen, ist dabei ein Klassiker, ein schönes, aber einfaches Gericht, das noch dazu ganz fix auf dem Tisch steht.

Tobi Stegmann präsentiert in Rock’n’Soul Kitchen* eine spannende Variante der Suppe – zur einfachen Cremesuppe gesellen sich ein Speckschaum sowie knusprig gebratener Bacon und Croutons. Die Konstistenzen und Aromen haben uns großen Spaß gemacht, und genau deshalb bekommt Ihr heute das Rezept. Das ganze ist übrigens einen Variation des Klassikers Linseneintopf.

Mit einer kleinen Abwandlung allerdings – die Menge des Schaums habe ich für Euch halbiert, denn wir hatten wahnsinning viel übrig.

Für 4 Portionen:

Suppe:

  • 2 Schalotten
  • 1 Karotte
  • 2 EL Öl
  • 200 g rote Linsen
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Sahne
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Schaum:

  • 100 g Räucherspeck, durchwachsen und am Stück
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 75 g Sahne

Croutons:

  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 8 Scheiben Bacon

Für die Suppe die Linsen in ein Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen. Schalotten und Karotte schälen und fein würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Karotte darin andünsten. Die abgetropften Linsen zufügen, Wein und Brühe angießen und alles köcheln lassen, bis die Linsen gar sind; das dauert etwa 15 Minuten. Dann die Sahne angießen, die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Schaum den Speck im Ganzen bei schwacher Hitze 10 min in der Brühe köcheln lassen. Sahne zugeben, alles weitere 10 min ziehen lassen.

Für die Croutons das Toastbrot in kleine Würfel schneiden. Bacon in Streifen schneiden und in einer Pfanne braten, bis er sein Fett abgegeben hat und knusprig ist. Toastbrostwürfel zugeben und knusprig braten.

Speck aus der Brühe nehmen und in kleine Würfel schneiden.

Zum Servieren die Suppe auf tiefe Teller verteilen. Jeden Teller mit einigen Croutons und gegarten Speckwürfeln garnieren. Die Sahnebrühe aufschäumen (ich habe den Milchaufschäumer benutzt, Stabmixer geht auch) und auf jeden Teller etwas von dem Schaum geben. Gleich servieren.

 

Advertisements

Published by

2 thoughts on “Linsencremesuppe mit Speckschaum und Bacon-Croutons

Kommentare sind geschlossen.