Zucchini auf polnische Art

Zucchini-Rezepte kann man nie genug haben, oder? Die Schwemme naht ja schließlich. Ich habe zwar keine im Garten. Nachdem vor zwei Jahren die gefräßigen Nacktschnecken über Nacht meinen Bestand an Zucchini-Babys über Nacht vernichtet haben bin ich nachhaltig schockiert und baue keine mehr an. Muss ich auch nicht  –   die Schwemme kommt dann in der Saison halt aus der Abo-Kiste. Und deshalb habe ich beschlossen, diese Woche ein kleines Special zu präsentieren – es gibt eine Zucchini-Woche. Es sollte für jeden etwas Passendes dabei sein :).

Polnische Art – diese Zubereitungsart kannte ich vom Hörensagen für Blumenkohl. Mit im Spiel sind, je nach Version, Brösel, Ei und Zitrone. Komischerweise hat mich das nie sonderlich gereizt. Aber als ich auf der Suche nach Inspiration bei Rose Elliot* blätterte, sprang mich die Zubereitung sofort an. Möglicherweise könnte es an der verwendeten Bechamelsauce liegen – ich liebe Bechamel. Und dann ist hier noch Zitrone im Spiel – damit kriegt man mich immer.

Ergebnis? Daumen hoch. Diese Zubereitung gibt es bestimmt mal wieder. Ich könnte mir das Ganze doch glatt auch zu Blumenkohl vorstellen. Oder zu Spargel. Was fällt Euch noch ein?

Ich habe es ein wenig anders gemacht als im Original. Da werden die Zucchini einfach mit Bechamel und Bröselmasse bedeckt. Ich habe das Ganze noch in den Backofen geschoben und zusammen erhitzt; ich bilde mir ein, dass sich so die Aromen besser verbinden.

Für 4 Personen:

  • 700 g Zucchini
  • 125 g Butter
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 275 ml Milch
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 125 g  Semmelbrösel (ich hatte Panko)
  • 6 Eier, hartgekocht
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone

Von den Zucchini die Enden abschneiden, dann die Zucchini in lange Scheiben von ca. 5 mm Dicke schneiden.

Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Ca. 40 g  Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini darin portionsweise von beiden Seiten goldbraun braten. Den Boden einer passenden Auflaufform mit den Zucchinischeiben auslegen.

Weitere 40 g Butter einem Topf schmelzen lassen. Das Mehl mit dem Schneebesen einrühren und ein wenig anrösten, es soll aber hell bleiben. Dann in ganz dünnem Strahl unter dauerndem Rühren die Milch angießen. Unter Rühren zum Kochen bringen, dann ca. 10 min köcheln lassen, bis die Sauce andickt und der mehlige Geschmack verschwunden ist. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und über die Zucchini verteilen.

Nun die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Semmelbrösel unter Rühren anbraten. Petersilie zupfen und hacken, dann kurz mit den Semmelbröseln braten. Eier schälen und hacken und ebenfalls zur Bröselmasse geben. Zitronenschale zugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Bröselmasse über die Bechamelsauce geben.

Das Ganze im heißen Ofen ca. 15 min backen, bis die Sauce an den Rändern zu blubbern beginnt.

 

Advertisements

Published by

17 thoughts on “Zucchini auf polnische Art

  1. Mhmmm, das klingt toll! Ich habe gerade jede Woche mindestens 2 Zucchini vom Balkon und suche auch immer nach tollen Zubereitungsmöglichkeiten. Das hier ist für mich mal was ganz Neues und wird gleich gemerkt. Liebe Grüße, Carina

    Gefällt mir

  2. Liebe Susanne,
    Brösel und Zitrone, hach ein tolles Rezept und es kommt genau richtig. Unsere Zucchinipflanzen im Garten fangen an zu wuchern und es sieht so aus, als könnten wir bald einige Zucchini-Rezepte gebrauchen.
    Viele Grüße
    Eva und Philipp

    Gefällt mir

  3. Im Hochbeet fühlen sich die Zucchini anscheinend sehr wohl und so erwarte ich gespannt deine Rezepte. Bisher hab ich gefüllte Blüten gewagt und einen Salat …

    Gefällt mir

  4. Wunderbar!
    Der Aufenthalt im Ofen tut sicherlich gut.
    Da es hier keine Zucchini gibt, werde ich das mit Auberginen versuchen. Blumenkohl stelle ich mir so auch lecker vor und mit etwas ganz anderem: längs halbiertem Pak Choi!

    Gefällt mir

      1. Schmeckte Gestern mit Auberginen-Scheiben (mangels Zucchini, wie erwähnt) ganz toll!
        Auberginen salzen usw., Olivenöl, Grillpfanne. Von Panko habe ich nur die halbe Menge verwendet, auch 2 Eier weniger – schien mir ausreichend und war es auch!
        Nächstens ist Pak Choi dran!

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.