Geburtstagsteigtaschen: Kartoffel-Knishes mit Hühnchenfüllung

Fünf Jahre! Es gibt keine Verlosung, kein Event, keine großen Feierlichkeiten. Aber ein herzliches Dankeschön an Euch! Denn ohne Euch würde das hier ja alles weder Sinn noch Spaß machen. Also – vielen herzlichen Dank für’s Mitlesen und Kommentieren. Ich freue mich noch immer über jeden Klick und jeden Kommentar. Und auf die nächste Zeit mit Euch :-).

Und natürlich gibt es Teigtaschen. Traditionen wollen schließlich gepflegt werden ;-). Ich habe mich diesmal für einen Klassiker aus der jüdischen Küche entschieden – Knishes; das sind Taler aus einem Kartoffelteig. Knishes gibt es in vielen Varianten und mit den unterschiedlichsten Füllungen. Diese Version hier kommt vom New Yorker Hot Bread Kitchen* und ist ein Gericht für Pessach.

Die Füllung besteht aus gegartem Hühnchenfleisch – man kann da auch gut das Fleisch verwenden, dass vom Hühnerbrühe-Kochen übrig geblieben ist. Und es spricht auch rein gar nichts dagegen, andere Reste in den Teig zu packen.

Im Rezept wird Matzenmehl für die Teigmasse verwendet; ich hatte noch Matzen im Vorrat und habe die einfach im Blitzhacker zerkleinert.

Für 12 Knishes:

Teig:

  • gut 1 kg Kartoffeln, geschält und in ca. 5 cm große Würfel geschnitten
  • 2 EL Rapsöl
  • 50 g Matzenmehl oder Panko
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Ei (Größe L)

Füllung:

  • ca. 250 g gegartes Hühnerfleisch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 1 kleine Karotte
  • 1 Stange Sellerie
  • Salz

Für den Teig die Kartoffeln in Salzwasser garkochen. Abgießen und zurück in den trockenen Topf geben. Mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken, bis eine glatte Masse entsteht. Matzenmehl und Öl einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, dann das Ei verquirlen und in den Teig einarbeiten. Der Teig sollte relativ trocken sein.

Für die Füllung das Fleisch fein zerkleinern. Karotte und Schalotte schälen und fein hacken, Selleriestange fein würfeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Karotte, Sellerie und Schalotte darin braten, bis sie weich und leicht gebräunt sind. Fleisch einrühren und alles großzügig mit Salz würzen. Füllung abkühlen lassen.

Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Die Kartoffelmischung in 12 gleich große Teile teilen. Jedes Teil zwischen den Handflächen zu einem Ball rollen, dann flach drücken, bis man ein rundes Stück von ca. 10 cm Durchmesser hat. Auf die Mitte jedes Stücks ca. 2 EL Füllung geben, dann die Ränder mit den Händen über der Füllung zusammendrücken. Jeden Knish mit den Handflächen wieder flach drücken, das ergibt dann runde Plätzchen von ca. 6 cm Durchmesser. Jetzt mit dem Daumen in die Mitte jedes Knishes noch eine Mulde drücken und die fertigen Knishes auf das Blech legen.

In ca. 40 min goldbraun backen und heiß servieren.

 

Advertisements

Published by

18 thoughts on “Geburtstagsteigtaschen: Kartoffel-Knishes mit Hühnchenfüllung

  1. Auch von mir, Susanne, félicitations! Herzlichen Glückwunsch zu 5 Jahren! Auch für mich zählst du zu den Lieblingen, von denen ich keinen Post auslasse. Und ja, auch ich freue mich irgendwann auf ein Teigtaschen-Kochbuch von dir 😉

    Gefällt mir

  2. Herzlichen Glückwunsch zum 5. Geburtstag und spätestens zum 7. gibts ja dann eh Dein eigenes Teigtaschenkochbuch, oder hab ich mich da vertan? 😀 *grins*

    Alles liebe und mach weiter so!
    Viele Grüße Alice

    Gefällt mir

  3. Auch hier noch mal, wo es hingehört: Ganz herzliche Glückwünsche zum Blogjubiläum! Ich habe sehr, sehr viel Hochachtung vor dem, was Du hier leistest: so beständig, so regelmäßig so schöne und inspirierende Artikel zu posten – mal ganz zu schweigen von den supergründlichen Kochbuchrezensionen! Leider lese ich inzwischen viel zu wenig in Blogs, aber hier schaue ich immer, immer wieder vorbei. Es ist fast so etwas wie ein Lieblingscafé im Blogoversum geworden, mit einer sehr netten, vertrauten Inhaberin, deren Tipps und Empfehlungen ich blind folgen kann. Ich wünsche Dir viel Spaß und Energie zum Weiterbloggen. Auf die nächsten fünf!

    Gefällt mir

  4. Liebe Susanne,
    habe deinen Blog leider erst vor kurzem entdeckt. Bin von den Rezepten und von der Art wie du schreibst total begeistert.
    Happy Birthday. Alles Liebe zum
    5. Blog-Geburtstag. Ein Hoch auf dich und dein „magentratzerl “ 🎂🎉

    Gefällt mir

  5. Liebe Susanne, fühl dich mal virtuell gedrückt zu deinem Blog-Geburtstag. SEit Anfang an lese ich dich mit VErgnügen, Inspirationen in der Küche hast du mir schon zahllose geliefert und deine unvergleichlichen Rezensionen- einfach gut, schön, sympathisch. Ich werde in Gedanken auf die anstoßen, zu einem Stückchen Huhn. Wobei, so eins deiner Knishes käme mir auch gelegen….

    Gefällt 1 Person

  6. Herzlichen Glückwunsch und aus Lesersicht auch ein dickes Dankeschön! Es fließst ja auch eine ganze Menge Arbeit hinein, wenn man – wie du – so unglaublich regelmäßig und in der Qualität Rezepte und Rezensionen posted. Ich hoffe, du hast weiterhin Spaß daran und bleibst uns noch lange erhalten 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.