Kuchen mit türkischem Kaffee und Joghurt

türkischer kaffee-joghurt-kuchen

Wie sieht es aus, habt Ihr alle Plätzchen-Vorräte vernichtet? Das wäre gut, denn ich hätte einen Kuchen für Euch.

Zwar bin ich keine Türkin, aber für Notfälle, in denen ich einen Extra-Kick an Energie brauche, habe ich immer ein Päckchen türkischen Kaffee im Hause – so ein Tässchen Mokka, das kann manchmal Wunder wirken! Was ich auch liebe, ist die Kombination Kaffee-Kardamom. So wird Kaffee in einigen Ländern des Nahen Ostens serviert, und so mag ich ihn am liebsten.

Wenn mir also ein Rezept unterkommt, in dem türkischer Mokka und Kardamom verarbeitet werden – stehe ich quasi schon in der Küche. Zwar mag es ein bißchen gewagt klingen, das Kaffeepulver einfach direkt in den Teig zu geben – aber es ist so fein vermahlen, dass das kein Problem ist. Der Kuchen ist herrlich: er ist etwas feucht und saftig, hat eine schöne Note von Kaffee und Kardamom, etwas Säure durch das Joghurt, und der Honig als Süßungsmittel gibt eine aparte Extra-Note.

Ein paar winzige Änderungen am Rezept habe ich vorgenommen: es wird self raising flour verwendet; das gehört nicht zu meiner Grundausstattung, ich habe einen Teelöffel Backpulver extra genommen. Die Sirup-Menge habe ich halbiert, sonst wäre der Kuchen für uns zu süß und auch weitaus zu feucht geworden. Im Rezept unten steht schon die halbierte Menge, wer es süßer mag, nimmt mal 2 😉

Der Kuchen schreit nach einem kleinen Extra an Crème fraîche auf dem Teller, die säuerliche Note macht ihn erst perfekt.

  • 400 gr. Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 gehäufter EL türkischer Kaffee
  • 1 TL Kardamomsamen, aus den Kapseln befreit und gemörsert
  • 250 ml Joghurt
  • 200 ml Honig
  • 125 gr. Butter, geschmolzen
  • 3 Eier, leicht verschlagen
  • Mark einer Vanilleschote

Für den Sirup:

  • 100 gr. Zucker
  • 75 gr. Wasser
  • Saft und abgeriebene Schale von 1/2 Orange
  • 1 gehäufter TL türkischer Kaffee

Zum Anrichten:

  • Crème fraîche

Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, den Rand fetten.

Mehl, Backpulver, Salz, Kaffee und Kardamom in eine große Rührschüssel geben.

In einer anderen Schüssel Joghurt, Honig, Butter, Eier und Vanille miteinander  verrühren.

Dann die flüssigen Zutaten zu den festen in die Schüssel geben und alles gut miteinander verrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form geben und im heißen Ofen ca. 50 min backen. Ab ca. 40 min schon mal testen, ob der Kuchen fertig ist (Ihr wisst schon, der Zahnstocher-Trick: wenn man mit einem Zahnstocher in den Kuchen piekt und es bleibt kein Teig mehr daran hängen, dann ist der Kuchen fertig.)

Während der Kuchen bäckt, alle Zutaten für den Sirup in einen kleinen Topf geben und ca. 10 min köcheln lassen, dann beiseite stellen.

Den Kuchen aus dem Ofen holen, mit einem Zahnstocher viele kleine Löcher in die Oberfläche pieken und den noch warmen Kuchen großzügig mit dem Sirup bepinseln. In der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und zum Servieren in kleine Stückchen schneiden. Mit Crème fraîche servieren.

Rezept adaptiert aus: Sally Butcher, Snackistan

Advertisements